Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

  • Brief
  • sitemap_icon

Ewaldschule, Oer-Erkenschwick (GS)

Ewaldschule Oer-Erkenschwick

Offene Ganztagsschule
Grüner Weg 28
45739 Oer-Erkenschwick

E-Mail  02368-55245
www.ewaldschule.com

Schulleiterin: Bettina Reinicke
Bezirksregierung Münster

Schwerpunkte

  • Individualisiertes Lernen
  • Soziales Lernen

Kontaktpersonen

Katrin Blome
E-Mail


Seit 1996 werden an der Ewaldschule Kinder mit besonderem Förderbedarf integrativ beschult. Zurzeit besuchen 278 Kinder die Ewaldschule, davon mehr als ein Viertel mit Förderbedarfen (sowohl Kinder mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf als auch Kinder mit anderweitigem Förderbedarf). Im Schuljahr 2015/16 arbeiten an der Ewaldschule 13 Grundschullehrkräfte, fünf sonderpädagogische Lehrkräfte, eine Sozialpädagogin, eine Schulsozialarbeiterin sowie 11 Schulbegleitungen. Im Ganztag sind 17 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

Schülerinnen und Schüler mit Förderbedarf besuchten auch von Anfang an den Ganztag.

Spielplatz auf dem SchulhofDie Ewaldschule hat hierfür folgende pädagogische Leitprinzipien aufgestellt:

  • Akzeptanz von Stärken und Schwächen und individuellen Unterschieden
  • Zielgleiche oder zieldifferente Unterrichtung nach jeweiligen Lehrplänen
  • Lern- und Entwicklungspläne auf der Grundlage umfassender Diagnostik
  • Teilnahme der Kinder mit Förderbedarf an gemeinsamen Themen der Klasse
  • Jahrgangsübergreifende Zusammensetzung von Fördergruppen, bestehend aus Kindern mit und ohne Förderbedarf
  • Kleinere Hausaufgaben-Gruppen für Kinder mit Förderbedarf
  • AG-Angebote gelten für ALLE Kinder
  • Individuelle Förderung auch am Nachmittag
  • Kooperation mit außerschulischen Partnern zum Thema „Es ist normal, anders zu sein.“

Zentrale Förderschwerpunkte:

  • Soziales Lernen
  • Stärkung von Kooperations- und Konfliktfähigkeit
  • Förderung von Toleranz, Rücksichtnahme und Hilfsbereitschaft

Entwicklungsvorhaben:

Die Ewaldschule hat sich auf dem Weg zur Inklusion vorgenommen, das Gemeinsame Lernen aller Schülerinnen und Schüler ohne Stigmatisierungen oder sog. Etikettierungen zu ermöglichen. 

Weiterführende Materialien:

 

Auf den folgenden Seiten finden Sie:

Druckversion des gesamten Praxisbeispiels (PDF)

Zum Seitenanfang

© 2019 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 31.05.2017