Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

  • Brief
  • sitemap_icon

Kernlehrpläne für Unterrichtsfächer

Kernlehrpläne gibt es für die einzelnen Unterrichtsfächer in den verschiedenen Schulformen. Aspekte von gendersensibler Bildung und Erziehung werden in vielen Lehrplänen genannt.

Einerseits sind geschlechtsbezogene Inhalte Teil der Lehrpläne und Kompetenzerwartungen. Beispielsweise ist im Lehrplan Sachunterricht für die Grundschule die Beschreibung von „typische[n] Rollenerwartungen an Mädchen und Jungen, Frauen und Männer“ (S. 48) eine Kompetenzerwartung an Schülerinnen und Schüler am Ende der Klasse 4.

Andererseits wird in Kernlehrplänen Bezug auf die Bedeutung von Geschlecht für die Lerngruppe und den Unterricht genommen. So ist im Kernlehrplan Sport für die Sekundarstufe I - Gesamtschule ausgeführt: „Besondere Bedeutung im Schulsport der Gesamtschule kommt der Heterogenität der Schülerinnen und Schüler zu: Der Zugang zu Bewegung, Spiel und Sport ist in besonderer Weise durch unterschiedliche Geschlechterperspektiven, durch interkulturelle Unterschiede, unterschiedliche soziale und ökonomische Lebenslagen bestimmt. Aus diesem Grunde kommt der Werteerziehung und der Ächtung von Diskriminierung eine besondere Bedeutung zu.“ (S. 10)

Weitere Informationen zu den Kernlehrplänen des Landes Nordrhein-Westfalen finden Sie im Lehrplannavigator der Qualitäts- und Unterstützungsagentur.

Zum Seitenanfang

© 2020 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule