Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Kompetenzförderung im Mathematikunterricht mit Blick auf ein WiMINT-Studium

Koordinatensystem mit Graph einer Betragsfunktion„Wie gut bereite ich meine Schülerinnen und Schüler auf ein Studium vor? Beherrschen sie das mathematische Grundwissen für eine erfolgreiche Bewältigung der Studiengänge der Wirtschafts- und Naturwissenschaften, der Informatik und der Mathematik (WiMINT)?“ Das fragen sich viele Lehrerinnen und Lehrer, die in der Sekundarstufe II einen Mathematikkurs unterrichten, viele fragen sich das auch in den Klassenstufen 8 und 9, in denen thematisch wichtige mathematische Grundlagen zu Gleichungen und Funktionen gelegt werden.

Wie kann eine Differenzierung im Mathematikunterricht (MU) gelingen, die vom gemeinsamen Lerngegenstand ausgeht und wieder in den Unterricht zurückführt? Wie können interessierte und begabte Schülerinnen und Schüler nach oben gefördert werden und ihre Lernprodukte für alle bereichernd in den Unterricht zurückfließen? Das waren die zentralen Fragestellungen für das aktuelle SINUS-Projekt, mit denen sich elf Lehrerinnen und Lehrer auseinandergesetzt haben. Als Ergebnis sind fünf Serien von Arbeitsblättern mit Lehrerkommentaren entstanden, die exemplarisch an zentralen Inhalten des MU der Jahrgangsstufen 8 bis Q2 anknüpfen. Inhaltlich werden dabei zuerst die Kompetenzen beim Lösen von Gleichungen und Ungleichungen in den Blick genommen. Die im Kernlehrplan obligatorischen Funktionenklassen werden dann mit Blick auf die Voraussetzungen eines WiMINT-Studiums erweitert (Betragsfunktionen, gebrochen-rationale Funktionen, Umkehrfunktionen, periodische Funktionen). Bei allen Schüleraktivitäten wird die dynamische Geometriesoftware GeoGebra zum Erkunden, bei Darstellungswechsel und zur Visualisierung intensiv genutzt.

Projektleitung: Michael Rüsing (B.M.V.-Gymnasium, Essen)

Veröffentlichung der Ergebnisse: Dezember 2020

Projektgruppe

Dr. Christina Diehl, Gymnasium Paulinum, Münster

Dr. Thomas Giebisch, Leibniz-Gymnasium, Remscheid

Gaby Heintz, Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung, Neuss

Steffen Heyroth, Leibniz-Gymnasium, Essen

Matthias Lippert, Röntgen-Gymnasium, Remscheid

Dr. Frederik Magata, Gymnasium Gerresheim, Düsseldorf

Stefan Möllenberg, Gymnasium Schmiedestraße, Düssledorf

Dr. Holger Reeker, Reinoldus- und Schiller-Gymnasium, Dortmund

Burkhard Rüsing, Collegium Augustinianum Gaesdonck, Goch

Ellen Voigt, Gymnasium Bayreuther Straße, Wuppertal

Zum Seitenanfang

© 2021 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule