Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Unterrichtsmaterialien für Modulare Mathematiksysteme in der Sekundarstufe II

Gegenwärtig wird sowohl von Lehrkräften als auch von Fachdidaktikern diskutiert, welche mathematisch-inhaltlichen Kompetenzen Schülerinnen und Schüler vorteilhaft unter Verwendung eines CAS erwerben können und welche Fertigkeiten dazu im Umgang mit dem Werkzeug notwendig sind.

Im hier ausgewiesenen Projekt sollen vor diesem Hintergrund Konzepte und Unterstützungsmaterialien für die Nutzung von MMS (insbesondere CAS, 3D-Geometrie-Software, Tabellenkalkulation, Funktionenplotter) in der S II mit Blick auf Leistungssituationen entwickelt werden. Die Projektarbeit richtet sich darauf, am Beispiel von vorhandenen oder zu entwickelnden Unterrichtsmaterialien und Unterrichtsvorhaben zu zeigen, wie digitale Hilfsmittel in der gymnasialen Oberstufe gewinnbringend eingesetzt werden können. Ein Schwerpunkt wird dabei die Förderung von Grundvorstellungen mit digitalen Werkzeugen sein.

Über diese Zielsetzung hinaus geht es auch darum, einen „roten Faden“ für den Einsatz von MMS im Mathematikunterricht der gymnasialen Oberstufe zu erarbeiten, so dass die Lernenden ihre Werkzeugkompetenz anhand geeigneter Themen und Inhaltsfelder systematisch aufeinander aufbauend, zielorientiert und reflektiert erweitern können.

Veröffentlichung der Ergebnisse: Mitte 2024

Projektleitung: Stefan-Harald Kaufmann (QUA-LiS)

Projektgruppe

Goerings, Christian (Albertus-Magnus-Gymnasium, Köln)

Hoffmann, Max (Pelizaeus-Gymnasium, Paderbornd)

Schmidt, Reinhard (ZfsL Engelskirchen)

Schulz, Dirk (Theodor-Heuss-Gymnasium, Waltrop)

Werner, Paul (Duisburg)

Zum Seitenanfang

© 2023 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule