Logo Qualitäts- und Unterstützungsagentur - Landesinstitut für Schule

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

PDF

4 Inhaltsbereich Führung und Management

Beschreibung öffnenschließen

4.6 Lehrerausbildung

    4.6.1 Die Schule nimmt ihre Aufgaben im Bereich der schulischen Lehrerausbildung wahr.
    Die Schule nimmt ihre Aufgaben im Bereich der schulischen Lehrerausbildung wahr

    Der Lernort Schule ist auch für die Professionalisierung von Lehrkräften sowohl im Rahmen der Praxisphasen im lehramtsbezogenen Studium als auch im Vorbereitungsdienst und den anderen Formaten der Lehrerausbildung von besonderer Bedeutung. Dabei sollen angehende Lehrkräfte auf die umfangreichen Herausforderungen des Berufs vorbereitet und ihre professionelle Selbstständigkeit gestärkt werden. Sie erhalten so die Befähigung, ihren fachlichen und pädagogischen Auftrag in der Schule auszuüben.
    Zu diesem Zweck entwickeln Schulen in Abstimmung mit den Ausbildungspartnern Ausbildungsprogramme, um Transparenz nach innen und nach außen herzustellen und den Ausbildungsprozess systematisch zu strukturieren und seine Qualität zu sichern. Transparenz ist im Kontext der Ausbildungsarbeit sowohl im Vorbereitungsdienst als auch in den Praxisphasen des lehramtsbezogenen Studiums wichtig, damit die beteiligten Ausbildungsinstitutionen, die Hochschulen und die Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL) konzeptionell zusammenwirken, didaktische Anschlussfähigkeit herstellen und ein schlüssiges Gesamtkonzept entwickeln. Durch das Zusammenwirken und die Abstimmung der verschiedenen Ausbildungsinstitutionen wird eine systematische Erfassung, Sicherung und Weiterentwicklung der Ausbildungsqualität ermöglicht.
    Ausbildungsleitend für den Vorbereitungsdienst ist das Kerncurriculum für die Ausbildung im Vorbereitungsdienst für Lehrämter in den Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung und in den Ausbildungsschulen (2016) mit den darin beschriebenen Handlungsfeldern. Die mit der Handlungsorientierung verbundene Praxisnähe und eine Orientierung auf den individuellen Lernprozess der Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter (LAA) ergänzen als neue Prinzipien die etablierten Merkmale der Standard- und Wissenschaftsorientierung.
    Weitere Eckpfeiler, die der Sicherung der Ausbildungsqualität dienen, sind Beschreibungen von Aufgaben und Umfang schulischer Ausbildungsarbeit sowie die konzeptionelle Verortung verschiedener Beratungsformate.
    Die Materialien zur Lehrerausbildung auf den folgenden Registerkarten berücksichtigen vorerst die Bedingungen der Lehrerausbildung in der zweiten Phase.

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Kerncurriculum für die Lehrerausbildung NRW Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW 2016 Kerncurriculum für die Ausbildung im Vorbereitungsdienst für Lehrämter in den Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung und in den Ausbildungsschulen - Handreichung - Beilage zu Schule NRW. Darstellung der den Lehrerberuf kennzeichnenden Handlungsfelder und Auffächerung der Handlungsfelder in Handlungssituationen, Erschließungsfragen und inhaltliche Bezüge. Diesen sind die verbindlichen Kompetenzen und Standards für die reformierte Lehrerausbildung zugeordnet.
    Material zum Download:

    Kerncurriculum
    Lizenzhinweis: kein Hinweis

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Ordnung des Vorbereitungsdienstes und der Zweiten Staatsprüfung für Lehrämter an Schulen (OVP)

    Die OVP vom 10. April 2011 enthält Vorschriften über die Ausbildung im Vorbereitungsdienst an den Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung und Ausbildungsschulen und die Organisation der Zweiten Staatsprüfung, die den Vorbereitungsdienst abschließt. Sie gilt für Lehramtsänwärterinnen und Lehramtsanwärter, die ab dem 1. November 2011 in den Vorbereitungsdienst eintreten.

    Link zur Ordnung eingesehen am: 14.09.2018

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Das schulische Ausbildungsprogramm QUA-LiS NRW 2018 Orientierung für ein schulisches Ausbildungskonzept in der zweiten Phase der Lehrerausbildung an Schulen des Landes NRW Diese Handreichung dient als Leitlinie und gibt Anregungen für die schulische Begleitung von Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärtern. Sie enthält Empfehlungen für Schulen aller Schulformen. Die darin enthaltenen Hinweise und Materialien können Schulen landesweit im Rahmen der Ausbildung in der zweiten Phase eine Hilfe sein und bei der Ausgestaltung des eigenen schulischen Ausbildungsprogramms unterstützen.
    Material zum Download:

    Zum Material
    Lizenzhinweis: kein Hinweis

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Die Reflexionsbögen für Schul- und Unterrichtsentwicklung beziehen sich auf Kriterien und aufschließende Aussagen des Referenzrahmens. Sie leiten den Blick auf wesentliche Inhalte der Kriterien und Aussagen und dienen der Selbstvergewisserung.
    Leitfaden zum Reflexionsbogen Zum Leitfaden

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Anmoderation zum Reflexionsbogen Zur Anmoderation

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Für dieses Kriterium finden Sie Reflexionsbögen für folgende Adressaten:
    Reflexionsbogen für Schulleitung Zum Reflexionsbogen

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Weitere Empfehlungen
    Instrumente zur schulinternen Evaluation

    Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule (QUA-LiS NRW)
    Paradieser Weg 64
    59494 Soest

    Dieses Portal stellt verschiedene Instrumente für die schulinterne Evaluation bereit. Alle beschriebenen Angebote stehen den Lehrkräften und Schulen in Nordrhein-Westfalen kostenlos zur freien Nutzung zur Verfügung. Sie finden Angebote für verschiedene Evaluationsanlässe und schulische Akteurs- bzw. Nutzergruppen. Diese reichen von einem Kurzfeedback zum Unterricht bis hin zu einer online-basierten schulweiten Bestandsaufnahme auf der Grundlage des Referenzrahmens Schulqualität NRW.

    Link zum Portal eingesehen am: 25.10.2017

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Hier finden sich Verweise auf Projekte und Portale z.B. des Landes, der Kultusministerkonferenz (KMK), von Stiftungen und Universitäten. Schulische Projekte sind unter Praxisbeispiele verfügbar.
    Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen - Bildungsportal

    Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen
    Völklinger Straße 49
    40221 Düsseldorf
    0211 - 586 740
    poststelle@msb.nrw.de

    Das Bildungsportal des Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen (MSB) bietet u.a. eine Informationsplattform zum Thema Vorbereitungsdienst (Referendariat). Über wesentliche Hintergründe und Rechtsgrundlagen wird hier umfassend Auskunft gegeben.

    Link zum Portal eingesehen am: 07.10.2018

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung in NRW Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen
    Völklinger Straße 49
    40221 Düsseldorf
    0211 - 586 740
    Die Startseite bietet mit Hilfe einer Karte eine Übersicht über alle Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung in Nordrhein-Westfalen. Aus der Karte sind die einzelnen Bezirksregierungen ersichtlich sowie die geografische Verteilung aller ZfsL. Die leicht zu navigierende Seite bietet zudem eine Übersicht nach Lehrämtern. Link zum Portal eingesehen am: 07.10.2018

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Landesprüfungsamt für Lehrämter an Schulen

    Landesprüfungsamt für Lehrämter an Schulen
    Otto-Hahn-Straße 37
    44227 Dortmund
    poststelle@pa.nrw.de

    Das Landesprüfungsamt ist vom Schulministerium beauftragt für:

    • Staatsprüfungen für Lehrämter,
    • Berufung von Prüfungsausschüssen,
    • Anerkennung und Dokumentation von Praktika und
    • Unterstützung von Anerkennung von Abschlüssen.

    Ferner ist es zuständig für drei Arbeitsbereiche:

    • Arbeitsbereich 1: Lehrerwerbung; Erste Staatsprüfung,
    • Arbeitsbereich 2: (Zweite) Staatsprüfungen und
    • Arbeitsbereich 3: Qualitätssicherung und -entwicklung.
    Link zu den Portalseiten eingesehen am: 07.10.2018

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Qualitätstableau NRW

    Zum oben genannten Kriterium des Referenzrahmens Schulqualität ergeben sich die folgenden in der Tabelle abgebildeten Analysekriterien des Qualitätstableaus NRW. Zu jedem Analysekriterium sind Erläuterungen und Hinweise ergänzt, die deutlich machen, wie das Kriterium zu verstehen ist. Für alle Schulen verpflichtende Kriterien sind gelb gekennzeichnet, alle weiteren können von den Schulen ergänzend in das Analyseverfahren einbezogen werden.

    AnalysekriteriumErläuterungen und Hinweise zum Analysekriterium
    4.6.1.1
    Die Umsetzung der Aufgaben der Lehrerausbildung in der Schule ist gewährleistet.
    Die Schule erhält in diesem Kriterium Rückmeldung zur Systematik ihrer Beiträge zur Lehrerausbildung. Die Rückmeldung bezieht sich beispielweise auf die Abstimmung des schulischen Ausbildungsprogramms mit den Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung sowie auf die Begleitung und Beratung der in der Ausbildung befindlichen Personen durch die Schulleitung und die verantwortlichen Lehrkräfte.

    Folgende Links führen zu weitergehenden Informationen zum Qualitätstableau NRW und der Qualitätsanalyse:

    Kompaktversion des Qualitätstableaus Langversion des Qualitätstableaus Qualitätsanalyse im Bildungsportal

     

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Die Literaturauswahl ist in der Regel durch vier Zwischenüberschriften unterteilt. Sie führt mit grundlegender Literatur in das jeweilige Thema ein, bietet weitere Literaturhinweise zur Vertiefung und eröffnet ggf. Perspektiven der Weiterarbeit z.B. unter Berücksichtigung der Bedingungen im Ganztag und unter Berücksichtigung der Reflexiven Koedukation.
    Einführende Literatur
    Leitfaden Schulpraxis Bovet, Gislinde & Huwendiek, Volker (Hrsg.) 2017 Leitfaden Schulpraxis. Pädagogik und Psychologie für den Lehrberuf. Berlin Cornelsen Schulverlage GmbH

    Mit den Themenblöcken Unterricht, Lernen, Beurteilen und Beraten, Interaktion, Entwicklung und Erziehung, Schule und Gesellschaft vermittelt das Werk Grundkenntnisse und stellt Bezüge zu Schule und Unterricht her. Die Handlungsanleitungen sind praxisnah und im Sinne von Best-practice-Erfahrungen ausgerichtet.

    Link zur Verlagsseite eingesehen am: 10.12.2018

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    LehrerSein, Band 1 Kliebisch, Udo W. 2013 LehrerSein Bd. 1, Grundlagen der Pädagogik und Didaktik, Kompetenzen, Unterrichtsentwurf, Selbst-Qualifizierung. Hohengehren Schneider Verlag

    Lehrer Sein (Band 1) vermittelt konkretes Handlungswissen für die Bereiche:

    • Grundlagen der Pädagogik und Didaktik,
    • Kompetenzen,
    • Unterrichtsentwürfe und
    • Selbst-Qualifizierung.

    LehrerSein (Band 1) enthält zahlreiche Beispiele, Übungen und Arbeitsanregungen zur theoretischen und praktischen Auseinandersetzung mit den alltäglichen Berufserfahrungen der Lehrenden. Für die Arbeit in fachlichen und überfachlichen Ausbildungsgruppen lassen sich durch Zusammenstellen von Beispielen, Arbeitsanregungen und Übungen leicht ganze Sitzungen gestalten. Die Theorie-Praxis-Bausteine des Buches können für die Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter auch Grundlage zur Vorbereitung auf das Staatsexamen und für Lehrkräfte im Beruf eine Hilfe zur Reflexion der eigenen Alltagspraxis sein.

    Link zur Deutschen Nationalbibliothek eingesehen am: 22.10.2018

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    LehrerSein, Band 2 Kliebisch, Udo W. 2013 LehrerSein Bd. 2, Lehrerhandeln, kooperatives Lernen, soziales Lernen, Unterrichtsbesuch. Baltmannsweiler Schneider Verlag

    LehrerSein (Band 2) vermittelt konkretes Handlungswissen für die Bereiche:

    • Lehrerhandeln,
    • Kooperatives Lernen,
    • Soziales Lernen und
    • Unterrichtsbesuche.

    LehrerSein (Band 2) enthält zahlreiche Beispiele, Übungen und Arbeitsanregungen zur theoretischen und praktischen Auseinandersetzung mit den alltäglichen Berufserfahrungen der Lehrenden. Für die Arbeit in fachlichen und überfachlichen Ausbildungsgruppen lassen sich z. B. durch Zusammenstellen von Beispielen, Arbeitsanregungen und Übungen leicht ganze Sitzungen gestalten. Die Theorie-Praxis-Bausteine des Buches können für die Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter auch Grundlage zur Vorbereitung auf die zweite Staatsprüfung und für Lehrkräfte im Beruf eine Hilfe zur Reflexion der eigenen Alltagspraxis sein.

    Link zur Deutschen Nationalbibliothek eingesehen am: 22.10.2018

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Lehrerbildung konstruktivistisch gestalten Reich, Kersten 2009 Lehrerbildung konstruktivistisch gestalten: Wege in der Praxis für Referendare und Berufseinsteiger. Weinheim und Basel Beltz So kann konstruktivistische Didaktik in der immer stärker modularisierten Lehramtsausbildung konkret praktiziert werden: Dieses Buch stellt eine wichtige Hilfe für Lehramtsstudierende und Referendarinnen und Referendare dar, die auf der Suche nach Orientierung und umsetzbaren Anregungen sind. Im Zentrum stehen das Referendariat und die erste Phase der Lehrerausbildung. Durch die fiktiven Studenten Paul und Paula als Identifikationsfiguren ist die Sicht der »Betroffenen« anschaulich vertreten. Eine praxisorientierte Einführung, an der erfahrene Seminarleiterinnen und Seminarleiter sowie Lehrkräfte mitgewirkt haben. Reichhaltige Materialien aus der Ausbildungspraxis ergänzen das Buch im Internet. Link zur Deutschen Nationalbibliothek eingesehen am: 22.10.2018

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Grundwissen Lehrerbildung Kiel, Ewald; Haag, Ludwig; Keller-Schneider, Manuela & Zierer, Klaus 2014 Grundwissen Lehrerbildung. Unterricht planen, durchführen, reflektieren. Berlin Cornelsen

    Die Themenschwerpunkte des Buches

    • Pädagogisches Handeln,
    • Analysephase,
    • Planungsphase,
    • Implementationsphase und
    • Evaluationsphase

    werden durch Fragen erschlossen und sollen den Lehrenden an allen Schulformen die Möglichkeit eröffnen, sich mit typischen Problemen des Unterrichtens auseinander zu setzen. Lernaufgaben dienen der Intensivierung der Auseinandersetzung mit den einzelnen Kapiteln.

    Link zur Deutschen Nationalbibliothek eingesehen am: 22.10.2018

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Was ist guter Unterricht Hilbert Meyer 2017 Was ist guter Unterricht. Cornelsen Scriptor Hilbert Meyer stellt in der 12. Auflage seines Klassikers empirisch abgesicherte Gütekriterien vor, die das aktuelle Wissen über erfolgreiche Unterrichtsstrukturen  bündeln. Er beschreibt Kompetenzfelder, die Lehrerinnen und Lehrer haben und Schülerinnen und Schüler entwickeln sollten, um gemeinsam guten Unterricht machen zu können. Das Buch richtet sich an Berufsanfängerinnen und Berufsanfänger sowie Lehrerinnen und Lehrer und zeigt praxisnahe Möglichkeiten auf, professionell mit den neueren Forschungsergebnissen umzugehen. Link zur Verlagsseite eingesehen am: 10.12.2018

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Vertiefende Literatur zu einzelnen Aspekten der Lehrerausbildung
    Classroom-Management Eichhorn, Christoph 2015 Classroom-Management. Wie Lehrer, Eltern und Schüler guten Unterricht gestalten. Stuttgart Klett-Cotta "Guter Unterricht basiert auf einer guten Lehrer-Schüler-Beziehung plus der Classroom-Management-Expertise des Lehrers." So schreibt der Autor auf S. 12 seines Werkes  und  macht damit ein wesentliches Anliegen des Buches deutlich. Es geht in dem Werk um die Wichtigkeit des Classromm-Managements, konkret auch um die Vorbereitung von ersten Schultagen. Es geht um die Organisation von Klassenzimmern und um die Zusammenarbeit mit Eltern. Einen weiteren Schwerpunkt bildet der Beziehungsaufbau zu den Lernenden, ebenso wir die Fähigkeiten, Unterricht zu leiten. Der Umgang mit Regeln und Konsequenzen wird im letzten Teil des Buches thematisiert. Das Werk ist vielschichtig, praxisbezogen und theoretisch fundiert geschrieben und bietet einen Überblick über den Umgang mit Methoden des Classroom-Managements. Link zur Deutschen Nationalbibliothek eingesehen am: 10.12.2018

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Lernumgebungen erfolgreich gestalten: Vom trägen Wissen zum kompetenten Handeln Wahl, Diethelm 2013 Lernumgebungen erfolgreich gestalten: Vom trägen Wissen zum kompetenten Handeln. Bad Heilbrunn Klinkhardt Der Autor thematisiert auf der Basis lernpsychologischer Forschung und der daraus resultierenden neuen Formen des Lehrens und Lernens Möglichkeiten zur Gestaltung einer innovativen Lernumgebung, die nicht nur den Erwerb von Wissen, sondern auch Handlungskompetenz fördert. Link zur Deutschen Nationalbibliothek eingesehen am: 22.10.2018
    Material zum Download:

    Inhaltsverzeichnis
    Lizenzhinweis: kein Hinweis

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Methoden für den Unterricht Mattes, Wolfgang 2018 Methoden für den Unterricht. Paderborn Schöningh In dem Buch finden sich vielfältige Methoden zur Gestaltung des Unterrichts. Es handelt sich um eine kompakte Übersicht für Lehrende und Lernende. Der Band enthält das Schülerheft, in dem Hinweise zur Umsetzung der Methoden für die Schülerhand gegeben werden. Link zur Verlagsseite eingesehen am: 22.10.2018

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Unterrichtsmethoden Bd. 1 Meyer, Hilbert 2016 Unterrichtsmethoden Bd. 1, Theorieband. Berlin Cornelsen Verlag Sriptor

    Bereits in der 17. Auflage sind die 2 Bände der Unterrichtsmethoden von Hilbert Meyer erschienen. Dabei bietet der 1. Bd. einen theoretischen Überblick über Unterrichtsmethoden, wobei eine Klärung der unterschiedlichen unterrichtsmethodischer Begriffe erfolgt.

    Der Theorieband stellt ein methodisch aufgelockertes Lehrwerk dar. Hier wird aufgezeigt, wie ein Lernen mit Kopf, Herz und Hand möglich ist.

    Link zur Deutschen Nationalbibliothek eingesehen am: 10.12.2018

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Lernen aus Sicht der Gehirnforschung Spitzer, Manfred 2007 Lernen: Gehirnforschung und die Schule des Lebens. Berlin Heidelberg Spektrum Akademischer Verlag

    Manfred Spitzer ist Diplompsychologe, promovierter Philosoph und Professor für Psychiatrie an der Universität Ulm. Er stellt  in seinem Buch Gelingensbedingungen für das Lernen in und außerhalb von Schule anschaulich anhand vieler einprägsamer Beispiele dar. Unter Rückgriff auf aktuelle Veröffentlichungen verschiedener Wissenschaftszweige erklärt er den Zusammenhang zwischen Neurobiologie und Schule. Themenfelder wie zum Beispiel der "Einfluss von Aufmerksamkeit, Emotionen und Motivation auf das Lernen", das "lebenslange Lernen" oder die "Entwicklung von Sozialverhalten und moralischen Werten" werden ausführlich thematisiert.

    Link zur Deutschen Nationalbibliothek eingesehen am: 10.12.2018

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Erfolgreich unterrichten durch kooperatives Lernen Brüning, Ludger & Saum, Tobias 2009 Erfolgreich unterrichten durch kooperatives Lernen Teil: 2. Neue Strategien zur Schüleraktivierung, Individualisierung - Leistungsbeurteilung, Schulentwicklung. Essen Neue Deutsche Schule Verlagsgesellschaft

    In diesem Band wird die Vielfalt des Kooperativen Lernens durch die Vorstellung weiterer Methoden und Lernarrangements aufgezeigt. Ein Schwerpunkt wird so auf die Unterrichtsentwicklung gelegt. Didaktisch-methodische Überlegungen zum "Üben und Wiederholen", zur "Individualisierung und Differenzierung" und zur "Leistungsbewertung" werden praxisnah erläutert. Darüber hinaus werden "Wege zur kooperativen Schule" im Sinne von Schulentwicklung aufgezeigt. Empirische Untersuchungen belegen die Wirksamkeit des Kooperativen Lernens.

    Link zur Deutschen Nationalbibliothek eingesehen am: 10.12.2018

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Handbuch der Sprachförderung im Fach Leisen, Josef 2010 Handbuch der Sprachförderung im Fach. Sprachsensibler Fachunterricht in der Praxis. Stuttgart Klett Josef Leisen bietet ein methodisch-didaktisch aufbereitetes und beispielbasiertes Grundlagenwerk zur Sprachförderung im Fachunterricht. Dieses Grundslagenwerk richtet sich an Lehrkräfte der Sekundarstufe I. Es besteht aus einem theoretischen Teil, welcher eine Übersicht über die Grundlagen der Sprachförderung im Fach bietet und einem praktischen Teil mit ausführlich ausgearbeiteten Beispielen, die sofort im Unterricht eingesetzt werden können. Link zur Deutschen Nationalbibliothek eingesehen am: 12.12.2018

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Differenzieren im Unterricht Paradies, Liane & Linser, Hans Jürgen 2016 Differenzieren im Unterricht. Berlin Cornelsen Scriptor Das Buch bietet Beispiele für die Differenzierung in den Sekundarstufen I und II. Berücksichtigt werden unterschiedliche Sozialformen, Problemlösestrategien, Gesprächsführung, individuelle Lernhilfen etc. Das Buch ist im Unterricht einsetzbar und es bietet viele Praxisbeispiele für unterschiedliche Fächer wie z. B. differenziertes Vokabellernen, Lernplakate gestalten, Lernstoff visualisieren, eine Facharbeit verfassen und Referate vorbereiten uvm. Link zur Deutschen Nationalbibliothek eingesehen am: 12.12.2018

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Diagnostizieren und Fördern in der Primarstufe Kliemann, Sabine 2010 Diagnostizieren und Fördern: Kompetenzen erkennen, unterstützen und erweitern. Beispiele und Anregungen für die Jahrgänge 1 bis 4. Berlin Cornelsen-Scriptor Das praxisorientierte Buch will Lehrkräfte bei ihrer Aufgabe der Förderung von Schülerinnen und Schülern unterstützen. So finden erprobte Beispiele zu Methoden und Lernstrategien sowie Förder- und Forderkonzepte ihre Darstellung. Link zur Deutschen Nationalbibliothek eingesehen am: 12.12.2018

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Diagnostizieren und Fördern in der Sekundarstufe I Kliemann, Sabine 2008 Diagnostizieren und Fördern in der Sekundarstufe I. Schülerkompetenzen erkennen, unterstützen und ausbauen. Berlin Cornelsen-Scriptor Das Praxisbuch umfasst Diagnoseinstrumente und Fördermaterialien für die Sekundarstufe I. Link zur Deutschen Nationalbibliothek eingesehen am: 12.12.2018

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Lernen sichtbar machen für Lehrpersonen Hattie, John 2014 Lernen sichtbar machen für Lehrpersonen. Baltmannsweiler Schneider Das Buch stellt auf empirischer Grundlage eine Theorie des Lehrens und Lernens dar, die sich sehr stark an den Schülerinnen und Schülern orientiert. „Es geht um Lehrpersonen, die das Lernen mit den Augen der Lernenden sehen, und es geht um Lernende, die das Unterrichten als den Schlüssel für ihr andauerndes Lernen begreifen“ (S. 16). Link zur Deutschen Nationalbibliothek eingesehen am: 10.12.2018

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Unterrichtsqualität und Lehrerprofessionalität Helmke, Andreas 2012 Unterrichtsqualität und Lehrerprofessionalität. Seelze Kallmeyer Klett In dem aktualisierten Standardwerk gibt der Autor Orientierung zu zentralen Fragen der Unterrichtsqualität und Lehrerprofessionalität - erweitert um wichtige Forschungsentwicklungen der letzten Jahre und neue Mittel der Unterrichtsdiagnostik. Zusätzlich wird dazu Online-Material bereitgestellt. Link zur Deutschen Nationalbibliothek eingesehen am: 10.12.2018

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Störungen in der Schulklasse Nolting, Hans-Peter 2017 Störungen in der Schulklasse. Ein Leitfaden zur Vorbeugung und Konfliktlösung. Weinheim und Basel Beltz

    Der Autor geht der Frage nach, welchen Spielraum Lehrkräfte haben, um professionell mit störendem Schülerverhalten umgehen zu können. Mit Blick auf das eigene Lehrerverhalten gilt es, das individuelle Handlungsrepertoire im Umgang mit Unterrichtsstörungen und Disziplinschwierigkeiten zu erweitern. Dazu gehören Strategien der Prävention sowie lehrerzentrierte und kooperative Strategien der Intervention.

    Link zur Deutschen Nationalbibliothek eingesehen am: 10.12.2018

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Mit Schülern klarkommen Lohmann, Gert 2011 Mit Schülern klarkommen. Professioneller Umgang mit Unterrichtsstörungen und Disziplinkonflikten. Berlin Cornelsen

    Der tägliche Umgang mit Unterrichtsstörungen und Disziplinproblemen erfordert die Reflexion und Professionalisierung der eigenen pädagogischen Handlungsmöglichkeiten und Strategien. Der Autor stellt Präventions- und Unterstützungsstrategien sowie Interventions- und Probelmlösungsstrategien vor, um situativ und längerfristig Lernen in einer guten Atmosphäre zu ermöglichen. Zahlreiche Übungen, alltagsgerechte Beispiele, Fragebögen und Checklisten werden angeboten, um die eigene pädagogische Praxis zu hinterfragen und zu professionalisieren.

    Link zur Deutschen Nationalbibliothek eingesehen am: 10.12.2018

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Unterrichtsrezepte Grell, Jochen & Grell, Monika 2017 Unterrichtsrezepte. Weinheim, Basel Beltz Das Buch befasst sich mit dem Schwerpunktthema: "Wie lernt man das Unterrichten". Praxisnah und theoretisch fundiert geht es in 11 Kapiteln (Inhaltsverzeichnis siehe Anlage) um wesentliche Aspekte des Unterrichtens. Ein interessanter Ansatz ist das Grundgesetz des Lernens, auf dem die Gestaltung von Lernaufgaben basiert. Link zur Deutschen Nationalbibliothek eingesehen am: 10.12.2018
    Material zum Download:

    Inhaltsverzeichnis
    Lizenzhinweis: kein Hinweis

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Leitfaden Unterrichtsvorbereitung Meyer, Hilbert 2014 Leitfaden Unterrichtsvorbereitung. Berlin Cornelsen Verlag Sriptor Das Grundlagenwerk richtet sich bereits in der 8. Auflage an Berufsanfängerinnen und Berufsanfänger und Berufserfahrene. Im ersten Teil werden konkrete Fragen und Anliegen von Berufsanfängerinnen und Berufsanfängern thematisiert. Im zweiten Teil werden Planungskonzepte für kompetenzorientierten Unterricht unterschiedlicher Schulformen vorgestellt. Durch dieses Grundlagenwerk werden Möglichkeiten zur weiteren Professionalisierung von Lehrkräften aufgezeigt. Link zur Verlagsseite eingesehen am: 12.12.2018
    Material zum Download:

    Leseprobe
    Lizenzhinweis: CC-BY-SA

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Unterricht durchführen Becker, Georg E. 2008 Unterricht durchführen, Handlungsorientierte Didaktik Teil II. Weinheim und Basel Beltz

    Das Buch richtet sich an Lehrkräfte aller Schulformen. Es befasst sich mit der Frage, wie sich Schülerinnen und Schüler kompetent und ergebnisorientiert in ihren Lernbemühungen unterstützen lassen. Es gibt Einblick in die Bereiche Unterricht, Lehrerpersönlichkeit, Schülerschaft und Lerngruppen sowie Umgang mit Schülerinnen und Schülern. Ein weiterer Bereich sind Unterrichtskonzeptionen. Ein Schwerpunktbereich sind die Handlungskompetenzen zur Unterrichtsdurchführung (z. B. prozessbegleitende Wahrnehmungsleistungen, prozessleitende Handlungen, prozessbegleitende Handlungen, Handlungskompetenzen im Gesprächsbereich und zur Informationsvermittlung).

    Link zur Deutschen Nationalbibliothek eingesehen am: 22.10.2018

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Praxishandbuch Evaluation in der Schule Burkhard, Christoph & Eikenbusch, Gerhard 2000 Praxishandbuch Evaluation in der Schule. Berlin Cornelsen Verlag Sriptor Das Buch bietet einen praxisorientierten, vielschichtigen Einblick in alle Bereiche von Evaluation in der Schule. Fallbeispiele geben eine fundierte Orientierung. Die  drei Teile des Werkes gehen ein auf die Bereiche: Evaluation kennen lernen, Evaluation gestalten (ein Lehrgang) und Evaluation in der Praxis (Ideen und Vorschläge). Die Autoren geben viele konkrete Beispiele, Tipps und hilfreiche Informationen. Link zur Deutschen Nationalbibliothek eingesehen am: 10.12.2018
    Material zum Download:

    Inhaltsverzeichnis
    Lizenzhinweis: kein Hinweis

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Schulstart für Lehrerinnen und Lehrer Dammann, Maja 2015 Schulstart für Lehrer: Ein Praxisbuch. Darmstadt WBG (Wissenschaftliche Buchgesellschaft) Von der Bewerbung über die ersten Kontakte zu Schülerinnen und Schülern und Kollegium bis zur Arbeit mit den Erziehungsberechtigten führt der Band Berufsanfängerinnen und Berufsanfänger mit hilfreichen Tipps schulform- und länderübergreifend in die ersten Berufsjahre ein. Folgende Themen werden dabei behandelt:
    • Portfolio, Bewerbung auf Bundesebene
    • Zukünftiges Berufsfeld und Anforderungen
    • Statusfragen und Grundlageninformationen zur Schule
    • Umgang mit dem Kollegium und Schulleitung
    • Selbstorganisation, Schuljahresplanung, Gesprächsführung
    • Der erste Unterricht, Klassenlehrerin/Klassenlehrer, Vertretungsunterricht
    • Unterrichtsstörungen, Hausaufgaben
    • Elternarbeit, Sprechstunden, Elternabend
    • Beraten und bewerten - ein Spagat
    Link zur Deutschen Nationalbibliothek eingesehen am: 22.10.2018

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Lehrerverhalten Dubs, Rolf 2009 Lehrerverhalten. Ein Beitrag zur Interaktion von Lehrenden und Lernenden im Unterricht. Zürich Franz Steiner Verlag Das Buch führt in die relevanten Bereiche des Unterrichts ein. Es wendet sich sowohl an Studierende des Lehramtes, als auch an Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter sowie Ausbildungsbeauftragte und konzentriert sich besonders auf Interaktionen zwischen Lehrenden und Lernenden. Den auf wissenschaftlicher Basis verfassten Beiträgen folgen immer auch sehr praxisorientierte Handlungsanleitungen sowie Checklisten und Beobachtungsschemata, die sich leicht in den Unterrichtsalltag integrieren lassen. Link zur Deutschen Nationalbibliothek eingesehen am: 22.10.2018

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Professionell beraten Schnebel, Stefanie 2017 Professionell beraten. Beratungskompetenz in der Schule. Weinheim und Basel Beltz Beratungskompetenz  ist eine im Schulalltag wesentliche Kompetenz für alle Lehrkräfte. Das Buch bietet eine praxisorientierte Grundlage in folgenden Kapiteln: Beratung als Aufgabe jeder Lehrerin und jedes Lehrers, Begriff "Beratung", pädagogische und psychologische Grundlagen, Felder und Aufgaben von Beratung in der Schule, professionelles Beratungshandeln, Ausblick.
    Neben der Lernberatung werden aktuelle Konzepte der Lernbegleitung, des Lerncoachings und des Coachings in der Lehrerausbildung vorgestellt. 
    Link zur Deutschen Nationalbibliothek eingesehen am: 12.12.2018

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Lehrerausbildung an der Schule Mettler, Jens 2015 Lehrerausbildung an der Schule. Eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit und ein gemeinsam verantwortetes Ausbildungsprogramm sind Gelingensbedingungen. Erftstadt Ritterbach Verlag In diesem Band wird die Lehrerausbildung aus schulischer Perspektive in den Mittelpunkt gestellt. Hervorgehoben wird die Bedeutung der Ausbildungslehrerinnen, Ausbildungslehrer und Ausbildungsbeauftragten sowie die Kooperation zwischen der Ausbildungsschule und dem Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung. Ergänzt wird der Band durch Übersichten, Checklisten und Informationen zum Praxissemester. Link zur Verlagsseite eingesehen am: 12.12.2018

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Unterricht kompetenzorientiert nachbesprechen Köhler, Katja & Weiß, Lorenz 2015 Unterricht kompetenzorientiert nachbesprechen. Lehrproben - Unterrichtsbesuche - Kollegiale Hospitationen. Weinheim und Basel Beltz Das Buch der Autorin und des Autors aus Bayern gibt Anregungen zur Gesprächsführung als Praxisleitfaden. Es geht um Wege zu wertschätzender und konstruktiver Gestaltung von Situationen der Unterrichsnachbesprechung - im Sinne von Kompetenzorientierung. Es eignet sich auch für die Selbstreflexion von Auszubildenden. Download-Materialien können heruntergeladen werden.
    (Passend zu dem Werk gibt es auch Moderationskarten: Katja Köhler & Lorenz Weiß: Reflexionskarten für den Unterricht. Zur Selbstreflexion und kompetenzorientierten Nachbesprechung.)
    Link zur FIS Bildung Literaturdatenbank eingesehen am: 22.10.2018

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Gender / Reflexive Koedukation - Die Literaturauswahl erfolgte unter besonderer Berücksichtigung der Genderperspektive.
    KMK-Leitlinien zur Sicherung der Chancengleichheit Kultusminister Konferenz 2016 Leitlinien zur Sicherung der Chancengleichheit durch geschlechtersensible schulische Bildung und Erziehung.

    Die Bildungsgesetzgebung hat das Ziel des Abbaus und der Vermeidung geschlechtsbezogener Benachteiligung festgelegt, welches auf Länderebene auf verschiedenen Wegen erreicht werden soll. Effizienz und Effektivität der Umsetzungsbemühungen hängen in der Praxis davon ab, ob auf allen Ebenen des Systems die Verantwortlichen durchgängig und nachhaltig Gender-Wissen und -Kompetenz einsetzen. In diesen KMK-Empfehlungen werden Handlungsfelder beschrieben, die „zentrale Ansatzpunkte für eine Konkretisierung des Bildungsauftrags der Schule auf das Ziel hin, benachteiligende Geschlechterstereotypen zu vermeiden und abzubauen“  (KMK 2016, 4) benennen. Diese Handlungsfelder sind

    • Unterrichtsvorgaben, Prüfungsaufgaben, Lehr- und Lernmittel,
    • Lehramtsausbildung und -fortbildung,
    • Strukturelle Ansätze,
    • Personalentwicklung,
    • Sachausstattung und
    • übergreifende Maßnahmen.
    eingesehen am: 22.10.2018
    Material zum Download:

    KMK Leitlinien
    Lizenzhinweis: kein Hinweis

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    aufschließende Aussagen öffnenschließen
    • Das schulische Ausbildungsprogramm greift die Standards der Lehrer- und Lehrerinnenausbildung auf.
    • Das schulische Ausbildungsprogramm zeigt Vereinbarungen und Verfahren des schulischen Teils der Lehrer- und Lehrerinnenausbildung auf.
    • Das schulische Ausbildungsprogramm ist mit dem des jeweiligen Zentrums für schulpraktische Lehrerausbildung abgestimmt.
    • Das schulische Ausbildungsprogramm ist mit dem Schulprogramm abgestimmt.
    • Das schulische Ausbildungsprogramm stellt sicher, dass Impulse aus der Lehrer- und Lehrerinnenausbildung systematisch aufgegriffen und für die schulische Arbeit nutzbar gemacht werden.
    • Die Schule fördert die Professionalisierung der angehenden Lehrkräfte unter Beachtung der Grundsätze von Wissenschaftsorientierung, Standardorientierung, Handlungsorientierung und Personenorientierung.
    • Der Einsatz von Lehramtsanwärterinnen, Lehramtsanwärtern und Lehrkräften in Ausbildung berücksichtigt die Ausbildungsbedürfnisse.
    • Das Kerncurriculum für den Vorbereitungsdienst liegt der Ausbildungsarbeit der Schule zugrunde.
    • In der Ausbildung befindliche Personen werden begleitet, beraten und unterstützt.
    • Die Kompetenzen und Erfahrungen der in Ausbildung befindlichen Personen werden für die schulische Arbeit genutzt.
    • Die Schule tauscht sich systematisch mit dem Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung und der lehrerausbildenden Hochschule der jeweiligen Ausbildungsregion aus.
    Schlagwörter

Zum Seitenanfang

© 2018 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 2018