Logo Qualitäts- und Unterstützungsagentur - Landesinstitut für Schule
PDF

Dimension 3.6
Gesundheit und Bewegung

3.6.1
Die Gestaltung der schulischen Arbeit und der Prozesse ist geprägt von einem umfassenden Gesundheitsverständnis.

Aufschließende Aussagen

  • Die Schule fördert die physische und psychische Gesundheit der Schülerinnen und Schüler, der Lehrkräfte, der pädagogischen Fachkräfte und des weiteren Personals.
  • In der Schule wird auf die Einhaltung von Regeln zum Arbeitsschutz und zur Unfallverhütung sowie auf Gesundheitsförderung geachtet.
  • In der Schule wird auf die Einhaltung von Hygienestandards, insbesondere in den Sanitäranlagen, geachtet.
  • Das Ernährungsangebot in der Schule entspricht den Standards einer gesunden und ausgewogenen Ernährung.
  • Die Schule stellt sicher, dass die vorgesehenen Essenszeiten von Schülerinnen und Schülern auch tatsächlich wahrgenommen werden können.
  • Phasen der An- und Entspannung wechseln einander ab.
  • Die Schule reagiert sensibel auf physische und psychische Belastungen und ergreift nach Möglichkeit Maßnahmen.
  • In Fragen der Gesundheitsbildung und Prävention (z. B. Ernährung, Suchtprävention - auch im Kontext von Mediennutzung - und psychische Gesundheit) kooperiert die Schule mit den Erziehungsberechtigten und externen Partnern.

Erläuterungen

Die Gestaltung der schulischen Arbeit und der Prozesse ist geprägt von einem umfassenden Gesundheitsverständnis.

Laut Definition der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wird Gesundheit als ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur als das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen verstanden. Auch Schulen sind im Rahmen ihres Auftrages zur Gesundheitsförderung und zum Gesundheitsschutz aufgefordert, auf die physische und psychische Gesundheit sowohl der Schülerinnen und Schüler als auch der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu achten.

Dabei zeichnet sich eine gute gesunde Schule dadurch aus, dass alle Bereiche des Schullebens – Unterricht und Erziehung, Lehren und Lernen, Professionalisierung von Lehrkräften, Führung und Management sowie Schulkultur und Schulklima – durch geeignete Maßnahmen gesundheitsförderlich gestaltet sind. Dazu gehören beispielsweise die Beachtung der Standards einer ausgewogenen Ernährung, der sensible Umgang mit physischen wie psychischen Belastungen sowie die Einhaltung von Hygienestandards, Arbeitsschutz-, und Unfallverhütungsregeln.

Das Angebot präventiver Maßnahmen im Rahmen der Gesundheitsförderung vermag diesbezügliche Lern-, Erziehungs- und Bildungsprozesse zu unterstützen. Beispielhaft für die Gesundheitsbildung und Prävention stehen Angebote zu Ernährung, Suchtprävention - auch im Kontext von Mediennutzung - und psychischer Gesundheit, aber auch Bewegungsangebote (vgl. Kriterium 3.6.2 „Die Schule sorgt für verlässliche und regelmäßige Sport- und Bewegungsangebote.“). In diesem Feld arbeitet die Schule mit Erziehungsberechtigten und externen Partnerinnen und Partnern zusammen, um die physische und psychische Gesundheit aller an Schule Beteiligten in den Blick zu nehmen und dadurch u. a. auch zur Vermeidung und zum Abbau berufsbedingter Belastungen beizutragen.
Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

Arbeitsmaterialien

Bei der exemplarischen Auswahl handelt es sich in der Regel um Materialien, die direkt an der Schule eingesetzt werden können.

Allgemeines

Das Schulprogramm als Steuerungsinstrument der Schulentwicklung Bezirksregierung Arnsberg, Dez. 46 o.J. Das Schulprogramm als Steuerungsinstrument der Schulentwicklung.

Mit der Checkliste für Schulen aus der Schulentwicklungsberatung (BR Arnsberg) lässt sich die Frage beantworten, ob sich das Schulprogramm der eigenen Schule als Steuerungsinstrument der Schulentwicklung eignet. Mit dieser Checkliste ist eine vertiefte Diagnose des Schulprogramms mit einer Selbsteinschätzung und der Ableitung von Handlungsmöglichkeiten möglich.

Material zum Download:

Checkliste
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Handbuch Lehrergesundheit – Impulse für die Förderung der Gesundheit von Lehrerinnen und Lehrern DAK-Gesundheit & Unfallkasse NRW (Hrsg.) 2018 Handbuch Lehrergesundheit – Impulse für die Förderung der Gesundheit von Lehrerinnen und Lehrern.

In diesem Handbuch werden den Schulen Hilfen und Anregungen gegeben, wie Gelingensbedingungen für eine gesunde Schule angeregt und gestaltet werden können, damit sie erfolgreich und nachhaltig sind für die Gesundheit aller am Schulleben beteiligten Akteure. In diesem sehr umfänglichen Handbuch werden Begründungszusammenhänge aufgezeigt und empirisch gestützte Hinweise für die erfolgreiche Gestaltung eines umfassenden, systemischen Ansatzes der Gesundheitsförderung gegeben.

Material zum Download:

Handbuch
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Gelingensbedingungen für die Entwicklung guter gesunder Schulen. Ein Leitfaden mit Empfehlungen, Checklisten und Arbeitshilfen Nieskens, Birgit; Schumacher, Lutz & Sieland, Bernhard 2017 Gelingensbedingungen für die Entwicklung guter gesunder Schulen. Ein Leitfaden mit Empfehlungen, Checklisten und Arbeitshilfen.

Der Leitfaden richtet sich primär an Schulen, aber auch an Projektträger und an Programmanbieter, die Schulen unterstützen und begleiten. Er soll zum einen Verständnis für Erfolgsfaktoren und Hindernisse von Schulentwicklungsprozessen vermitteln, zum anderen aber konkrete Hilfen für die erfolgreiche Gestaltung dieser Prozesse geben. Er enthält demzufolge wichtige Hintergrundinformationen, vor allem aber Handlungsempfehlungen, Reflexionshilfen und Diagnoseinstrumente.

Material zum Download:

Leitfaden
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

Physische und psychische Gesundheit bei Lehrer:innen

Gewalt gegen Lehrkräfte Bezirksregierung Münster 2017 Gewalt gegen Lehrkräfte. Die Broschüre liefert ein praxisorientiertes Angebot zum Umgang mit dem Themenfeld "Aggression und Gewalt in der Schule". Sie gibt einen Überblick über verschiedene Gewaltformen, beleuchtet die rechtliche Situation und gibt Empfehlungen für Interventionen. Darüber hinaus unterbreitet sie Vorschläge zur Prävention. Link zum Material eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Was tun bei Gewalt gegen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in Schulen? Handreichung für Schulleitungen Behörde für Schule und Berufsbildung, Hamburg 2012 Was tun bei Gewalt gegen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in Schulen? Handreichung für Schulleitungen. Die Broschüre wurde herausgegeben von der Behörde für Schule und Berufsbildung in Hamburg. Sie enthält Informationen, die erforderlich sind, um Beschäftigte an Schulen, die Opfer von Gewalt geworden sind, angemessen unterstützen und beraten zu können.

Material zum Download:

Broschüre
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Entspannung in der Schule - Anleitungen und Beispiele Unfallkasse NRW 2012 Entspannung in der Schule - Anleitungen und Beispiele. Hier findet man neben allgemeinen Informationen (Wann, wo und wie sollten Entspannungsübungen gemacht werden?) vor allem Anleitungen zu verschiedenen Entspannungshaltungen und -techniken, die in der Schule - teilweise sogar im Unterricht - eingesetzt werden können. Das Spektrum reicht von "Entspannungshaltung im Sitzen" über "Achtsam hören" bis zu "Kinder-Yoga" und "Meditation". Am Ende findet sich eine thematisch geordnete Liste mit weiterführender Literatur. Link zum Material eingesehen am: 06.09.2021Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Handlungsempfehlungen zur Gesundheitsförderung im Unterricht - Transparenz von Prüfungen Unfallkasse Berlin 2014 Handlungsempfehlungen zur Gesundheitsförderung im Unterricht - Transparenz von Prüfungen. Prüfungssituationen erzeugen bei Schülerinnen und Schülern Stress. In der Handreichung im PDF-Format wird der Zusammenhang von Transparenz und Stressabbau erläutert. Am "Transparenzpapier" wird gezeigt wie Ziele und Inhalte für Schülerinnen und Schüler offengelegt werden können und so dazu beitragen Stress abzubauen. Die Handlungsempfehlung liefert sowohl allgemeine Beispiele für Transparenzpapiere, als auch konkrete Beispiele für viele Fächer. Auf der Website gibt es alle Kopiervorlagen zum Download als PDF-Dateien und als Word-Dokumente. Link zum Material eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Burnout Vorbeugung - Wege zu gesunder Arbeit Techniker Krankenkasse 2012 Burnout vorbeugen - Wege zu gesunder Arbeit. Der Beruf des Lehrenden stellt phasenweise eine starke Belastung für die eigene Gesundheit dar. Immer häufiger treten ein Burnout oder Vorstufen dessen im Kollegium auf. Wie früh diagnostiziert und gehandelt werden kann, wird in dieser Handreichung beschrieben.

Material zum Download:

Broschüre
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Mit psychischer Gesundheit Ganztagsschulen entwickeln Dadaczynski, Kevin 2011 Mit psychischer Gesundheit Ganztagsschulen entwickeln. Eine Präsentation verdeutlicht auf 31 Folien, welche allgemeinen Zusammenhänge es zwischen psychischer Gesundheit und Schule gibt, aber auch, was der Ganztag für Lehrende und Lernende bedeutet, welche Gestaltungsmöglichkeiten, Praxiskonzepte und Erfahrungen es bereits gibt und welche Chancen und Risiken es auf dem Weg zum Ganztag zu beachten gilt.

Material zum Download:

Präsentation
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

Arbeitsschutz, Unfallverhütung, Hygiene

Richtlinien zur Sicherheit im Unterricht an allgemeinbildenden Schulen in Nordrhein-Westfalen (RISU-NRW) Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen 2017 Richtlinien zur Sicherheit im Unterricht an allgemeinbildenden Schulen in Nordrhein-Westfalen (RISU-NRW) (RdErl. d. MSW v. 23.05.2014).

Die Richtlinien zur Sicherheit im Unterricht an allgemeinbildenden Schulen in Nordrhein-Westfalen (RISU-NRW) gelten in den naturwissenschaftlichen Fächern, in Technik, Arbeitslehre, Hauswirtschaft, Textilgestaltung, Kunst und Musik der allgemeinbildenden Schulen. Sie gelten auch für weitere Unterrichtsveranstaltungen, in denen Tätigkeiten ausgeübt werden, bei denen diese Richtlinie anzuwenden ist. In den genannten Fächern ist neben der Gewährleistung der Sicherheit die Sicherheitserziehung der Schülerinnen und Schüler eine wichtige Aufgabe.

Link zum Material eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Innenraumarbeitsplätze – Vorgehensempfehlung für die Ermittlungen zum Arbeitsumfeld DGUV - Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung 2013 Innenraumarbeitsplätze – Vorgehensempfehlung für die Ermittlungen zum Arbeitsumfeld. Innenraumarbeitsplätze finden sich in ganz unterschiedlichen Arbeitsumgebungen wie Büros, Verkaufsräumen, Krankenhäusern, Schulen, Kindergärten oder Bibliotheken. An solchen Arbeitsplätzen gibt es laut Definition keine Tätigkeiten mit Gefahrstoffen. Beschwerden von Beschäftigten an solchen Arbeitsplätzen werden häufig als Sick-Building-Syndrom bezeichnet. Die Vorgehensempfehlung soll in ihrer dritten komplett überarbeiteten Auflage helfen, gesundheitlichen Problemen und Befindlichkeitsstörungen an Innenraumarbeitsplätzen systematisch auf den Grund zu gehen und praxistaugliche Lösungen zu finden. Sie beschreibt ein auf die Praxis zugeschnittenes Konzept zur stufenweisen Ursachenermittlung, das alle wesentlichen Faktoren berücksichtigt, die nach heutigem Kenntnisstand als Ursache für Innenraumprobleme in Erwägung zu ziehen sind.

Material zum Download:

Empfehlung
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Leitfaden für die Innenraumhygiene in Schulgebäuden Innenraumlufthygiene-Kommission des Umweltbundesamtes 2008 Leitfaden für die Innenraumhygiene in Schulgebäuden. Der Leitfaden hilft Lehrkräften, Schulträgern, Aufsichtsämtern oder Eltern im Kampf gegen "dicke Luft an Deutschlands Schulen.“ Für ein gutes Raumklima lässt sich sorgen, indem man zum Beispiel richtig und konsequent lüftet und beim Renovieren emissionsarme Produkte verwendet. Die richtige und schonende Reinigung in Schulgebäuden ist ebenfalls wichtig. Der Leitfaden gibt hierzu Tipps. Ferner enthält er Ratschläge zur richtigen Sanierung und Renovierung eines Schulgebäudes. Link zum Material eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Lärmminderung in Schulen Eberle, Wolfgang; Schick, August & Schmitz, Alfred 2007 Lärmminderung in Schulen. Der Leitfaden, obwohl aus dem Jahr 2007 stammend und nicht mehr in allen Bereichen aktuelle Gebäudetechnik repräsentierend, führt zunächst jedoch umfassend und allgemeinverständlich in grundlegende Zusammenhänge von Raumakustik von Unterrichtsräumen und den Einfluss auf Befindlichkeit und Leistungsfähigkeit von darin befindlichen Personen (Lehrpersonal und SuS) ein. In einem technischen Teil werden insbesondere Infomationen für Bauverantwortliche dargelegt, im weiteren werden aber auch Hinweise zur Anwendung pädagogischer Konzepte zur Senkung eines Geräuschpegels in Unterrichtsräumen gegeben.

Material zum Download:

Leitfaden
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

Physische und psychische Gesundheit bei Schüler:innen

Ganztagsperspektive

Kinder stark machen für ein suchtfreies Leben. Unterrichtsmaterialien der BZgA Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung(Hrsg) o.J. Kinder stark machen für ein suchtfreies Leben. Unterrichtsmaterialien der BZgA. Zahlreiche kostenfreie Broschüren zu den Themen Alkohol, Tabak, aber auch Medienkonsum, Ernährung und Bewegung können entweder direkt heruntergeladen oder in entsprechender Anzahl bestellt werden. Link zum Material eingesehen am: 19.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
GET! Gesunde Entscheidungen treffen- Eine Arbeitsmappe für den Unterricht in der Sekundarstufe Styria vitalis (Hrsg) 2020 GET! Gesunde Entscheidungen treffen- Eine Arbeitsmappe für den Unterricht in der Sekundarstufe. feel-ok.at ist ein internetbasiertes Interventionsprogramm für Jugendliche, das von Styria vitalis österreichweit koordiniert wird und aus zahlreichen Institutionen in der Schweiz, in Österreich und in Deutschland besteht: Die Patronatsinstitutionen sind für die Qualität und Aktualität der Inhalte von feelok zuständig, die Kooperationspartner fördern u.a. die Bekanntmachung, sowie die wissenschaftliche Fundierung von feelok.

Die Internetplattform bündelt in einer kohärenten Intervention und jugendgerechten Sprache das Fachwissen des institutionellen Netzwerkes und bietet Informationen sowie Dienstleistungen über zahlreiche gesundheits- und gesellschaftsrelevante Themen in Form von Texten, Spielen und Tests an.

Kostenlose Unterlagen für den Unterricht ermöglichen Lehrpersonen Herangehensweisen zu finden, um Probleme sowohl auf institutioneller als auch individueller Ebene zu lösen.

Link zum Material eingesehen am: 19.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Starterpaket für Berufskollegs in NRW inklusive Checkliste und Übungssammlung Stiftung Partner für Schule NRW (Hrsg.) 2008 Starterpaket für Berufskollegs in NRW inklusive Checkliste und Übungssammlung. Im Arbeitsmaterial finden sich knapp dargestellt die Hintergründe des Projekts "Ganztagsberufsschule in der gesunden Schule GigS" sowie eine umfangreiche Checkliste, die Berufskollegs in die Lage versetzt, eine Umsetzung auf einen Ganztagsbetrieb erfolgreich durchzuführen. Die Checkliste umfasst organisatorische Aspekte (bspw. Stundenplanung/Raumplanung), Hilfestellungen zur Gestaltung der Bildungsgangarbeit/Teamarbeit und didaktischer Planungen. Darüber werden Anregungen zu Entspannungsübungen und gesunder Ernährung/Bewegung gegeben. Link zum Material eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Ganztagsberufsschule in der gesunden Schule (GigS) - Abschlussbericht der wissenschaftlichen Begleitung zum nordrhein-westfälischen Modellversuch Arndt, Mike et al. 2009 Ganztagsberufsschule in der gesunden Schule (GigS) - Abschlussbericht der wissenschaftlichen Begleitung zum nordrhein-westfälischen Modellversuch. Abschlussbericht des 2009 abgeschlossenen Projekts GiGS, welches zum Ziel hatte, exemplarisch für drei Ausbildungsberufe (Friseur, Tischler, Maler & Lackierer) wissenschaftlich begleitet Erfahrungen mit der Einrichtung eines ganztägigen Berufsschultages zu machen. Das Projekt setzte sich inbesondere mit den Fragen der Standorteignung für ein erfolgreiches Umsetzen, den erforderlichen didaktisch-methodischen Aspekten, den organisatorischen Anforderungen und der Möglichkeit der Integration leistungsfördernder Aspekte (Gesundheit/Ernährung/Bewegung) auseinander. Link zum Material eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

Reflexionsbögen

Die Reflexionsbögen für Schul- und Unterrichtsentwicklung beziehen sich auf Kriterien und aufschließende Aussagen des Referenzrahmens. Sie leiten den Blick auf wesentliche Inhalte der Kriterien und Aussagen und dienen der Selbstvergewisserung.
Leitfaden zum Reflexionsbogen

Material zum Download:

Leitfaden zum Reflexionsbogen
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Anmoderation zum Reflexionsbogen

Material zum Download:

Anmoderationstext
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Reflexionsbogen für Schulleitung

Material zum Download:

3.6.1-Reflexionsbogen-Schulleitung.docx
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Reflexionsbogen für Lehrerinnen und Lehrer

Material zum Download:

3.6.1-Reflexionsbogen-Lehrkraefte.docx
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Reflexionsbogen für Schülerinnen und Schüler bis Jahrgangsstufe 7

Material zum Download:

3.6.1-Reflexionsbogen-Schuelerinnen-und-Schueler-bis-Jahrgangsstufe-7.docx
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Reflexionsbogen für Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 8

Material zum Download:

3.6.1-Reflexionsbogen-Schuelerinnen-Schueler-ab-Jahrgangsstufe-8.docx
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

Weitere Empfehlungen

Instrumente zur schulinternen Evaluation

Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule (QUA-LiS NRW)
Paradieser Weg 64
59494 Soest

Dieses Portal stellt verschiedene Instrumente für die schulinterne Evaluation bereit. Alle beschriebenen Angebote stehen den Lehrkräften und Schulen in Nordrhein-Westfalen kostenlos zur freien Nutzung zur Verfügung. Sie finden Angebote für verschiedene Evaluationsanlässe und schulische Akteurs- bzw. Nutzergruppen. Diese reichen von einem Kurzfeedback zum Unterricht bis hin zu einer online-basierten schulweiten Bestandsaufnahme auf der Grundlage des Referenzrahmens Schulqualität NRW.

Link zum Portal eingesehen am: 19.08.2020Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

Projekte & Portale

Hier finden sich Verweise auf Projekte und Portale z.B. des Landes, der Kultusministerkonferenz (KMK), von Stiftungen und Universitäten. Schulische Projekte sind unter Praxisbeispiele verfügbar.

Prävention und Gesundheitsförderung

Forschungsmonitor Schule - Schulleitung

Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule (QUA-LiS NRW)
Paradieser Weg 64
59494 Soest

Im Forschungsmonitor Schule finden Sie Rezensionen zu wissenschaftlichen Untersuchungen u.a. im Kontext des Themenfeldes "Schulleitung" mit Fragestellungen z.B. zu Einstellungen von Schulleitungen zur Gesundheitsförderung oder Gelingensbedingungen des Gesundheitsmanagements in der Schule. Link zum Portal eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Forschungsmonitor Schule - Professionalisierung

Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule (QUA-LiS NRW)
Paradieser Weg 64
59494 Soest

Im Forschungsmonitor Schule finden Sie Rezensionen zu wissenschaftlichen Untersuchungen mit Fragestellungen rund um das Thema "Professionalisierung". Untersucht werden Fragen zu Bedingungen und Wirkungen von Fortbildungen oder zur Umsetzung von Fortbildungsinhalten, aber auch wie sich der Einsatz von Selbstregulationsstrategien auf die emotionale Erschöpfung oder Zufriedenheit auswirkt. Link zum Portal eingesehen am: 30.12.2020Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Lehrerbildung als diagnosegeleitete Personalentwicklung

Landeszentrum Gesundheit NRW
Gesundheitscampus 10
44801 Bochum

Das Portal des Landesprogramms "Bildung und Gesundheit NRW" hat in Kooperation mit den Bezirksregierungen des Landes NRW unter der Rubrik "Arbeitsfelder" Arbeitsmaterialien, Checklisten sowie weiterführende Aufsätze zum Themenbereich "Lehrergesundheit" eingestellt. Link zum Portal eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Landesprogramm Bildung und Gesundheit

Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen
Völklinger Straße 49
40221 Düsseldorf

Basierend auf den IQES-Kriterien stellt das Land NRW in seinem Internetauftritt zum Landesprogramm Bildung und Gesundheit Materialien zu den verschiedensten Aspekten der guten gesunden Schule zur Verfügung: Lehrergesundheit, Inklusion, Prävention, Sichere Schule, Bewegung, Schulklima und viele weitere Themen werden aufbereitet. Zu finden sind jeweilig Grundlagentexte sowie Praxisbeispiele und weitere Materialien. Link zum Portal eingesehen am: 19.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung - Gesundheit und Schule

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Maarweg 149-161

50825 Köln

Die Seite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung beinhaltet einen Abschnitt "Gesundheit und Schule", der u.a. ein reichhaltiges Medienangebot kostenlos zur Verfügung stellt, das alle grundlegenden Gesundheitsbereiche abdeckt. Link zum Portal eingesehen am: 17.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Schulentwicklungspreis "Gute gesunde Schule" Unfallkasse Nordrhein-Westfalen
St.-Franziskus-Str. 146
40470 Düsseldorf
Schulqualität kann nur dann entstehen, wenn Gesundheitsförderung in allen relevanten Dimensionen schulischen Lebens stattfindet. Umgekehrt ist Schulqualität eine unverzichtbare Voraussetzung für wirksame Gesundheitsförderung. Die Unfallkasse Nordrhein-Westfalen präsentiert auf der Internetseite ihre Initiative für den Schulentwicklungspreis "Gute gesunde Schule" und stellt eine Vielfalt von Arbeitshilfen und Weblinks, beispielsweise zu den Themen Arbeits- und Unfallschutz, Sicherheit in der Schule, rechtliche Grundlagen, Instrumente der Selbstevaluation, Arbeitsplatz Schule, Lehrergesundheit, Tagesstrukturen, Sicherheitsförderung, Schulsport, bewegungsfreudige Schule, Prävention, Kooperation und Gesundheitsmanagement als Führungsaufgabe zur Verfügung. Mit dem Schulentwicklungspreis werden in Nordrhein-Westfalen Schulen ausgezeichnet, die Gesundheitsförderung und Prävention in ihre Qualitätsentwicklung integrieren. Link zum Portal eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Lernen und Bewegung

Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Institut für Sportwissenschaft

Horstmarer Landweg 62 b
48149 Münster

Tel: +49 251 83-32300
Fax: +49 251 83-34862
spowiss@uni-muenster.de

Das Institut für Sportwissenschaft der Universität Münster hat mit Lehrkräften (vornehmlich aus dem Fachbereich Mathematik) einen Bewegungskurs entwickelt. Es gibt animierte Videos, die die Schüler 5 Minuten lang auffordern "mitzumachen". Das Besondere ist, dass es auch so genannte "Kogni-Pausen" gibt, in denen ein einfaches Nachmachen erschwert wird, da Bewegungen nur auf besondere Impulse hin erfolgen sollen. Geprüft werden soll, ob die Bewegung den Ausbau exekutiver Funktionen begünstigt. Gastzugang kann erfragt werden.  Link zum Portal eingesehen am: 17.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Sichere Schule, Lernen und Gesundheit - das Schulportal der DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung) Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)
Glinkastraße 40
10117 Berlin
Dieses Portal bietet Informationen und Links zu allen Aspekten, die bei der Gestaltung, Einrichtung und Nutzung von Schulgebäuden zu bedenken sind, um gesundheits- und kommuniktionsfördernde Lebensräume zu gestalten, u. a. zum Thema Schultoiletten über die bewegungsfreundliche Schulhofgestaltung bis hin zur Barrierefreiheit. Link zum Portal eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Mentoring-Programm: Balu und Du

Balu und Du e.V.

Georgstraße 7

50676 Köln

Lisa.gregor@balu-und-du.de

Die Zielgruppe dieses Projektes sind Grundschulkinder mit Unterstützungsbedarf. Sie werden durch eine individuelle Patenschaft von engagierten Erwachsenen mindestens ein Jahr lang einmal pro Woche begleitet. Diese unterstützen die Entwicklung des Kindes durch eine persönliche Zugewandtheit und die aktive Mitgestaltung der Freizeit. Betreut werden die Patenschaften durch weiterführende Schulen oder Universitäten. Lehrkräfte an kooperierenden Grundschulen empfehlen entsprechende Kinder für das Mentoring.

Link zum Projekt eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
KinderHelden - mentoring macht stark KinderHelden gemeinnützige GmbH
Breitscheidstraße 44
70176 Stuttgart

Kinder werden von einer/m ehrenamtlichen Mentor*In begleitet. Dabei ist die Begleitung individuell zugeschnittenen auf Schwerpunkte wie Selbstvertrauen, schulische Leistungen und die sprachliche Kompetenz.

Mentor*Innen sind v.a. Ehrenamtliche aus Unternehmen, teilweise auch Schüler*Innen und Student*Innen. Lehrer*Innen an Grundschulen empfehlen Kinder für das Mentoring und werden som ins Programm mit aufgenommen.

Link zum Portal eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
SiS - Seniorenpartner in School

Ehrenamtliche Mediator*Innen ergänzen schulinterne Beratungsangebote und unterstützen Grundschulkinder durch Mediation bei der eigenen gewaltfreien Lösungsfindung.

Die Senior*Innen erhalten eine Mediationsausbildung und stehen in Paaren 1-2 Mal pro Woche in Grundschulen als Ansprechpartner zur Verfügung. Das Angebot kann für einzelne Kinder oder für Gruppen genutzt werden.

Link zum Portal eingesehen am: 19.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

Ernährung

EU-Schulobst und -gemüseprogramm

Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen
Schwannstr. 3
40476 Düsseldorf

Das EU-Schulobst- und -gemüseprogramm NRW wird seit dem Frühjahr 2010 vom Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen durchgeführt. Ziel des EU-Schulobst- und -gemüseprogramms ist es, mit einer kostenlosen Extra-Portion Vitaminen den Schülerinnen und Schülern Gemüse und Obst schmackhaft zu machen und bereits zu Beginn der Schulzeit ein gesundheitsförderliches Ernährungsverhalten nahe zu bringen. Durch die pädagogische Begleitung des Programms sollen die Ernährungskompetenzen der Kinder nachhaltig gefördert werden. Link zum Portal eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Vernetzungsstelle Schulverpflegung NRW

Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e. V.
Mintropstr. 27
40215 Düsseldorf

Die Verbraucherzentrale NRW leistet mit der "Vernetzungsstelle Schulverpflegung NRW" einen Beitrag zur Verbesserung und Ausweitung der Schulverpflegung. Sie bietet Informationen (über die Homepage und über Veranstaltungen), kann Schulen beraten (u. a. über eine Hotline) und hilft bei wichtigen Entscheidungen, um aktuelle Aufgaben besser bewältigen zu können. Auch veranstaltet die Vernetzungsstelle den jährlichen "Tag der Schulverpflegung" und organisiert Wettbewerbe für Schulen, bei denen es diverse Preise (z. B. eine Lehrküche oder Geldpreise) zu gewinnen gibt. Darüber hinaus ist dies die Plattform, um sich mit anderen Schulen zu vernetzen. Link zum Portal eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
brotZeit. brotZeit e.V.
Geschäftsstelle
Baierbrunner Straße 25
81379 München

Die Ergebnisse der IGLU-Studie bestätigen: Jedes fünfte Kind kommt hungrig zur Schule. Die brotZeit e.V. hat daher das Ziel in den Grundschulen mit Hilfe von ehrenamtlichen Helfern dieser Realität entgegen zu wirken. Ehrenamtliche Senior*Innen bereiten an Grundschulen ein gesundes Frühstücksbuffet zu, das allen Kindern zur Verfügung steht. Die Kinder frühstücken gemeinsam. Die Senior*Innen stehen als Ansprechpartner*Innen zur Verfügung.

Link zum Portal eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Ich kann kochen! Sarah Wiener Stiftung: Für gesunde Kinder und was Vernünftiges zu essen Sarah Wiener Stiftung
Wöhlertstraße 12-13
10115 Berlin
Die Initiative "Ich kann kochen" bildet "Genussbotschafterinnen" und "Genussbotschafter" aus, die für ihren professionellen Kontext in Schulen, Kitas oder Gemeinden usw. Rüstzeug erhalten, um möglichst hürdenlos mit Kindern Kochkurse, Kochaktionen und Ernährungsbildung durchführen zu können. Kern des Bildungsprogramms ist ein ausgearbeiteter 12-teiliger Kinderkochkurs, unterstützt durch eine Datenbank mit Hintergrundinformationen zu allen Themen nachhaltiger Ernährung und mit praxiserprobtem didaktischen Material, Rezepten und Spielanleitungen, sowie Dokumenten zur organisatorischen Umsetzung. Den Genussbotschafterinnen und Genussbotschafter stehen all diese Angebote kostenlos für die Umsetzung von Kochkursen in der Einrichtung zur Verfügung. Link zum Portal eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

Physische und psychische Gesundheit

Crash-Kurs NRW - Realität erFAHREN

Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein-Westfalen
Friedrichstr. 62-80
40217 Düsseldorf

Crash-Kurs NRW ist eine Veranstaltung der Polizei NRW und dient zur Aufklärung über Gefahren im Straßenverkehr für junge Fahrerinnen und Fahrer. Ziel ist es, bei den jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein realitätsnahes Gefahrenbewusstsein zu schaffen und eine dauerhafte, positive Verhaltensänderungen zu bewirken. Dazu werden die Lernenden mit Berichten von Involvierten und Helfenden am Unfallort konfrontiert. Link zum Portal eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW (NUA)

Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW (NUA)
Siemensstr. 5
45659 Recklinghausen

Schule als wichtiger Lern- und Lebensraum geht zumeist mit einer intensiven Nutzung des gesamten Schulgebäudes einher. Insofern sind die akustischen Eigenschaften aller Räume (z. B. Lehrerzimmer, Klassenräume, Sporthalle, Aula) und Verkehrswege (z. B. Treppenhaus, Flure) zu betrachten. Hohe Lärmpegel werden sowohl von Schülerinnen und Schülern als auch von Lehrkräften als störend empfunden. So kann Lärm zu Konzentrationsproblemen und zu Beeinträchtigungen des Wohlbefindens und der Gesundheit führen. Lärm in der Schule kann durch pädagogische und bauliche Maßnahmen reduziert werden. Die Seite gibt Informationen und Links zu diesem Thema. Link zum Portal eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
KIGGS - Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland

Robert Koch-Institut
Nordufer 20
13353 Berlin

KiGGS ist eine Langzeitstudie des Robert Koch-Instituts zur gesundheitlichen Lage der Kinder und Jugendlichen in Deutschland. In dem Dokument werden die wesentlichen Ergebnisse der ersten KIGGS (2009-2012) zusammengefasst. Fragen zu spezifischen Themen wie der Entwicklung psychischer Auffälligkeiten und psychosozialer Beeinträchtigungen oder zu Veränderungen der Diagnosehäufigkeit für ADHS werden in verlinkten Basispublikationen beantwortet.
Die inhaltlichen Schwerpunkte von KIGGS Welle 2 (2014-2017) sind Gesundheitsstatus, Gesundheitsverhalten, Lebensbedingungen sowie Schutz- und Risikofaktoren.

Link zum Portal eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Kompetenznetzwerk Sportunterricht

Universität Koblenz-Landau
Rhabanusstraße 3
55118 Mainz

Das KompetenzNetzwerk - SportUnterricht
ist eine Datenbank erstellt von Lehramtsstudierenden und Gastautoren zur fachlichen Unterstützung für das Lehren und Lernen in den Bereichen Bewegungs- und Gesundheitsbildung. Die videogestützte Lernplattform KNSU
bietet kompetente und frei verfügbare Beiträge in großer Vielfalt wie z.B. Unterrichtsideen und Lehrbeispiele, Arbeitsmaterialien, Technikkarten und Methodik, Bewegungsanimationen sowie Sporttheorie.

Link zum Portal eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

Arbeitsschutz, Unfallverhütung und Hygiene

Bildungsportal Kutairi - NRW kämpft gegen Mädchenbeschneidung Aktion Weißes Friedensband e.V.
Himmelgeister Str. 107a
40225 Düsseldorf
Das Bildungsportal zum Thema Mädchenbeschneidung wurde von der Landesregierung beauftragt und stellt zahlreiche Fachinformationen (www.kutairi.de/ide00), Exkurse (www.kutairi.de/e0100/) sowie Webinare (www.kutairi.de/web) u.a. für Lehrkräfte zur Verfügung. Link zum Portal eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
"Was ist los mit Jaron?" Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs ( Amt der Bundesregierung für die Anliegen von betroffenen und deren Angehörige und für alle, die sich gegen sexuelle Gewalt engagieren) »Was ist los mit Jaron?«: Mithilfe eines Computerspiels sollen Pädagogen lernen, was sie bei einem Verdacht auf sexuellen Missbrauch tun sollten.  Die Schulung ist ein sogenanntes Serious Game, also ein animiertes Computerspiel, in dem es um Bildung und Information, um ernste Problemstellungen aus der Realität geht. Der Gegner in diesem »Spiel« ist der Missbrauch. Regina Schaller ist keine echte Lehrerin, sondern ein Avatar, eine künstliche Figur in diesem Rollenspiel. Jaron ist kein echter Zweitklässler, sondern steht beispielhaft für ein Kind, bei dem der Verdacht auf sexuellen Missbrauch im Raum steht. Die Teilnehmenden der digitalen Fortbildung bewegen sich durch virtuelle, schulische Alltagssituationen, aufgeteilt auf fünf Level, in denen man jeweils die Perspektive einer Lehrerin oder eines Schulsozialarbeiters einnimmt. Lehrkräfte finden bei »Was ist los mit Jaron?«  Information und Unterstützung.  Die Teilnahme ist als halbtägige Fortbildung anerkannt. Link zum Portal eingesehen am: 17.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
„Wenn Schulen aufs Ganze gehen“. Arbeitspsychologische Anmerkungen zu Herausforderungen der Ganztagsschule

DKJS Deutsche Kinder- und Jugendstiftung GmbH
Tempelhofer Ufer 11
10963 Berlin
030 257676-0
info@dkjs.de

In der Veröffentlichung auf der Seite "Ideen für Mehr! ganztägig lernen" greift Ulf Kieschke die Problematik der sich unter Ganztagsschulbedingungen drohenden zunehmenden Belastung von Lehrkräften auf und stellt dieser die gute Organisation von Schule und Lehrerteams entgegen. Die hohen Anforderungen an den Lehrerberuf machten eine klare Abgrenzung zwischen Arbeit und Freizeit erforderlich. Die Ganztagsschule biete neben pädagogischen Vorteilen "Optimierungschancen für den Berufsalltag von Lehrkräften". Ausstattung und Organisation sowie Sozialklima, Schulkultur und Führungsqualität der Schulleitung werden als Faktoren der Gesundheitsförderung im Beruf herausgestellt.  Link zum Material eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Gesunde Lehrkräfte in der Ganztagsschule Service Agentur: Ganztägig lernen 2015 Gesunde Lehrkräfte in der Ganztagsschule.

In dem Artikel wird kurz das Projekt eines Hamburger Gymnasiums beschrieben. Der Schulleiter hat vor vielen Jahren ein Konzept zur Trennung von Arbeits- und Berufsleben an seiner Schule eingeführt. Der Schulleiter hat für jede Lehrkraft einen technisch gut ausgestatteten Arbeitsplatz in der Schule eingerichtet, so dass auf ein Arbeiten von zu Hause aus verzichtet werden kann. Dieses Arbeiten wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus.

Durch einen Link gelangt man zu einem weiteren Artikel der DGUV, die dieses Konzept ausführlicher beschreibt.

Link zum Portal eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

Praxisbeispiele

Die Auswahl stellt schulische Vorhaben und Projekte vor, die Anregungen für Entwicklungs- und Umsetzungsprozesse geben sollen. Schulen, deren Beschreibung mit "Zum Praxisbeispiel" verlinkt ist, stehen auch als Ansprechpartner zur Verfügung und sind verantwortlich für die inhaltliche Darstellung.
Begeisterung ist der Atem des Lebens. Konzepte und Erfahrungen aus der Präventionsarbeit (Gesamtschule) Fritz-Winter-Gesamtschule, Ahlen
02382 547050
189923@schule.nrw.de
www.fritz-winter-gesamtschule.eu
"Die Schülerinnen und Schüler der Fritz-Winter-Gesamtschule in Ahlen verbringen einen Großteil ihres Alltags in der Schule: sechs Jahre lang im Ganztag bis zur Klasse 10, neun Jahre lang bis zum Abitur. Die damit verbundenen Chancen einer sehr weit gefassten Präventionsarbeit nimmt die ganze Schulgemeinschaft engagiert wahr. Als Preisträger des Schulentwicklungspreises "Gute gesunde Schule" in den Jahren 2009, 2010 und 2011 ist die damit verbundene Arbeit durch die Unfallkasse des Landes Nordrhein-Westfalen herausragend anerkannt worden. Bundesweite Auszeichnung hat die Fritz-Winter-Gesamtschule für vorbildliche Ansätze der Gesundheitsförderung und Prävention in der Sekundarstufe I als Preisträger des Deutschen Präventionspreises 2010 durch das Bundesministerium für Gesundheit, der Manfred Lautenschläger Stiftung GmbH und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung erhalten. In diesem Buch wird an zahlreichen Beispielen verdeutlicht, dass die Fritz-Winter-Gesamtschule Gesundheitsförderung als qualitätsorientierte Bildungsarbeit versteht. Sie arbeitet dabei nicht mit dem erhobenen Zeigefinger, sondern wertschätzend und anerkennend, so dass der Mensch als Person im Mittelpunkt steht. Das gelingt in der Regel mit einem hohen Maß an Begeisterung und bezieht sich nicht nur auf die Schülerinnen und Schüler, sondern auf alle in der Schule tätigen Personen; denn Gesundheit in der Schule geht alle an! Viele neue Projekte entwickeln sich so von der Basis aus, die Beteiligten selbst ergreifen Initiative, vernetzen sich innerhalb und außerhalb der Schule und entwickeln ein hohes Maß an Zusammengehörigkeit, das wiederum begeistert und eine gesundheitsfördernde Ausstrahlung hat. Bei alledem ist sich die Fritz-Winter-Gesamtschule bewusst, dass sie nur Schule ist." (DIPF/Verlag) Link zum Praxisbeispiel eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Gesundheitsförderung (Gymnasium)

Städt. Comenius-Gymnasium, Düsseldorf
0211 8923712
164434@schule.nrw.de
www.comenius-gymnasium.de

Die Schule beschreibt den Ganztag als pädagogische Chance, um einen umfassenden "Lebensraum" zu gestalten und ist für ihre Arbeit in den Bereichen Gesundheitsförderung, Berufs- und Wirtschaftsorientierung und individueller Förderung ausgezeichnet worden. Unter dem Schulschwerpunkt „Förderung von Breitensport und allgemeiner Schulfitness“ subsummiert das Gymnasium verschiedene Angebote zur Förderung von Bewegung und gesundheitsrelevanten Einstellungen. Die Schule bietet u. a. Ausbildungen zum Sporthelfer und zum Schulfitness-Trainer, Sport-AG´s und ein schuleigenes Fitnessstudio, in dem Angebote für Schülerinnen und Schüler, Eltern sowie Lehrkräfte stattfinden. Link zum Praxisbeispiel eingesehen am: 16.06.2022Video zum Praxisbeispiel eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Sport und Bewegungskonzept (Berufskolleg)

Alice-Salomon-Berufskolleg für Ernährung Erziehung u. Gesundheit der Stadt Bochum
0234 333950
179681@schule.nrw.de
www.alice-salomon-berufskolleg.de

Das Alice Salomon Berufskolleg in Bochum beschreibt in diesem Konzept die Möglichkeiten im Fach Sport, sowie die Sportstätten, Kooperationspartner, Sportevents und sportliche Aktivitäten außerhalb des Unterrichts. Link zu weiterführenden Informationen eingesehen am: 08.11.2021Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Schulsanitätsdienst in Kooperation mit dem DRK (Berufskolleg)

Berufskolleg Halle (Westf.) des Kreises Gütersloh
05201 81460
178792@schule.nrw.de
www.berufskolleg-halle.de

Am Berufskolleg Halle (Westf.) ist seit dem Jahr 2013 ein Schulsanitätsdienst eingeführt. In erster Hilfe bilden ausgebildete Schülerinnen und Schüler diesen Dienst, der durch eine Lehrkraft betreut wird. Das Engagement im Schulsanitätsdienst ist freiwillig und erfolgt ehrenamtlich. Das Konzept beschreibt die personellen und räumlichen Voraussetzungen und die Aufgaben des Schulsanitätsdienstes. Link zum Praxisbeispiel eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

Qualitätsanalyse

Zum oben genannten Kriterium des Referenzrahmens Schulqualität ergeben sich die folgenden in der Tabelle abgebildeten Analysekriterien des Qualitätstableaus NRW. Zu jedem Analysekriterium sind Erläuterungen und Hinweise ergänzt, die deutlich machen, wie das Kriterium zu verstehen ist. Für alle Schulen verpflichtende Kriterien sind gelb gekennzeichnet, alle weiteren können von den Schulen ergänzend in das Analyseverfahren einbezogen werden.

AnalysekriteriumErläuterungen und Hinweise zum Analysekriterium
Die Schule achtet bei der Planung und Gestaltung ihres Angebots auf eine begründete Rhythmisierung.

Das schulische Angebot ist den Bedarfen der Schülerinnen und Schüler entsprechend rhythmisiert. Dazu gibt es klare Absprachen zu Möglichkeiten der Erholung und Entspannung in entsprechend gestalteten Pausenzeiten mit Rückzugsräumen sowie Vereinbarungen über den Wechsel von An- und Entspannung im Unterricht.

Die Schule macht Schülerinnen und Schülern Angebote zur Gesundheitsbildung.Im Rahmen ihres Auftrages zur Gesundheitsbildung fördert die Schule das Gesundheitsbewusstsein der Schülerinnen und Schüler. Die schulischen Maßnahmen zur Gesundheitsbildung sind konzeptionell verankert und mit dem Unterricht verknüpft. Die Schule bietet auch über den Fachunterricht hinaus systematisch präventive Maßnahmen zu unterschiedlichen Themen an (z. B. Angebote zu Ernährung, psychischer Gesundheit, Suchtprävention - auch im Kontext von Mediennutzung, Sicherheitsförderung und Unfallprävention). In diesen Fragen arbeitet die Schule verlässlich mit Erziehungsberechtigten und ggf. externen Partnern zusammen.

Folgende Links führen zu weitergehenden Informationen zum Qualitätstableau NRW und der Qualitätsanalyse:

Kompaktversion des Qualitätstableaus Langversion des Qualitätstableaus Qualitätsanalyse im Bildungsportal

 

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

Literatur

Die Literaturauswahl bietet eine exemplarische Auswahl an Artikeln, Aufsätzen und Monographien. Sie ist alphabetisch sortiert und in der Regel durch Zwischenüberschriften unterteilt.

Grundlegendes

So leiden Kinder unter der Pandemie Corinna Hartmann 2021 Link zum Artikel eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Gesundheitsmanagement in der Schule. Lehrergesundheit als neue Aufgabe der Schulleitung Harazd, Bea; Gieske, Mario & Rolff, Hans-Günter 2009 Gesundheitsmanagement in der Schule. Lehrergesundheit als neue Aufgabe der Schulleitung. Berlin Luchterhand "Gesundheitsmanagement in der Schule ist ein Praxisratgeber für Schulleiter und gibt u.a. Tipps zur Prävention und Gesundheitsförderung. Die Frage nach der Gesundheit von Lehrkräften ist heute aktueller denn je. Forschungsbefunde zeigen, dass Kollegien unterschiedlich stark belastet sind und die Schulleitung dabei eine immer wichtigere Rolle spielt. Dieses Buch fasst die aktuelle Forschungsdiskussion über Belastung und Beanspruchung im Lehrerberuf anschaulich zusammen. Zudem zeigen die Autoren anhand eigener Studien, wie Belastungen für Lehrkräfte durch ein gesundheitsorientiertes Schulleitungshandeln abgebaut werden können, was wiederum der Qualität der Schule zugute kommt." Link zum Material eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Präventionsradar - Kinder- und Jugendgesundheit in Schulen Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung 2017 Präventionsradar - Kinder- und Jugendgesundheit in Schulen. Der neue Präventionsradar der DAK-Gesundheit untersucht das körperliche und psychische Wohlbefinden sowie das Gesundheitsverhalten von Schülerinnen und Schülern zwischen zehn und achtzehn Jahren (Jahrgänge fünf bis zehn).
Die Studie wird jährlich wiederholt, um altersspezifische Entwicklungen zu verdeutlichen. Zentrale Ergebnisse der Studie sind: Schulstress führt zu Kopf-, Bauch- und Rückenschmerzen; Energydrinks auf dem Schulhof sind beliebt; viele Schülerinnen und Schüler ernähren sich schlecht.
Link zum Material eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

Prävention und Gesundheitsförderung

Covid-19. Seelische Gesundheit und psychische Belastungen von Kindern und Jugendlichen Ravens-Siebener, Ulrike, Prof.Dr. et al. 2021 Seelische Gesundheit und psychische Belastungen von Kindern und Jugendlichen in der ersten Welle der COVID-19-Pandemie – Ergebnisse der COPSY-Studie. Dieser Artikel legt seinen Schwerpunkt auf die Auswirkungen der Pandemie und der in Deutschland beschlossenen Maßnahmen auf die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen. Link zum Material eingesehen am: 15.10.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Gesundheit und gute Schule Paulus, Peter 2013 Mit Gesundheit gute Schule entwickeln. Zum Verhältnis von Gesundheit, Bildung und Schule. Pädagogik 65 6 6-9 Gesundheit ist ein Megatrend - nicht nur, weil der Zeitgeist Gesundheit propagiert, sondern auch, weil psychische Erkrankungen seit einigen Jahren deutlich zunehmen. Dies gilt auch für die Schule. Schon lange wird darüber nachgedacht, wie sich eine gesunde Schule gestalten lässt. Klar ist: Gesundheit muss ein Bezugspunkt für alle wichtigen Prozesse in der Schule werden, damit Lernende und Lehrende gesund bleiben. Link zum Material eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

Physische und psychische Gesundheit

Gesundheitsstatus von Schülerinnen, Schülern und Lehrpersonen IQES o.J. Gesundheitsstatus von Schülerinnen, Schülern und Lehrpersonen. Gute Schulen setzen bewusst auch auf Gesundheitsförderung und Prävention. Denn sie wissen, dass erfolgreiches Lernen und Arbeiten leichter fällt, wenn Lehrende und Lernende gesund sind und sich wohl fühlen. Der Artikel gibt reichhaltige Anstöße für eine schulische Qualitätsentwicklung, die einem umfassenden Verständnis von Gesundheitsförderung und Prävention verpflichtet ist.

Material zum Download:

Artikel
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Covid19. Kinder und Jugendliche in der Covid-19 Pandemie. Eine Einführung Spura, Anke Dr.; Reibling, Nadine, Dr. 2021 Kinder und Jugendliche in der COVID-19-Pandemie – zur besonderen Betroffenheit einer vermeintlichen „low risk group“. In dem Bestreben, besonders anfällige Bevölkerungsgruppen vor einer Infektion mit Covid-19 zu schützen, wurden Kinder und Jugendliche teils drastischen Maßnahmen unterworfen. Die Folgen zeigen sich erst jetzt. Link zum Material eingesehen am: 15.10.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Achtsamkeit in der Schule - Selbstregulation und Beziehungsfähigkeit als Basis von Bildung Kaltwasser, Vera 2016 Achtsamkeit in der Schule - Selbstregulation und Beziehungsfähigkeit als Basis von Bildung. Weinheim und Basel Beltz Ein Buch für Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler, die die Selbstwahrnehmung und Achtsamkeit im Umgang mit sich selbst und anderen verfeinern wollen. Es geht um die Körper-Psycho-Balance als Voraussetzung für erfolgreiches und motiviertes Lernen. Ausgehend von den jüngsten Erkenntnissen der Hirmforschhung und Psychologie spannt die Autorin den Bogen zu praktischen Konsequenzen für den Unterricht. Sie entwirft ein prozessorientiertes, pragmatisches Konzept mit Übungen, die sich mit geringem Aufwand in den Schulalltag einflechten lassen. Ein ganzheitlicher Ansatz für die Gesundheit und Sozialhygiene aller Beteiligten im System Schule. Link zur Deutschen Nationalbibliothek eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Evaluationsstudie zur Gesundheitsförderung von Lehrkräften in der Schule Meier, Heiko et al. 2018 "Wie geht’s?" Ergebnisse einer Untersuchung der strukturellen Rahmenbedingungen zur Gesundheitsförderung von Lehrkräften in der Schule.

In welchem Maße können die Organisationsstrukturen der Institution Schule gesundheitsförderliches Verhalten bei Lehrerinnen und Lehrern fördern oder behindern? Dieser Fragestellung geht die 2017/2018 an der Universität Paderborn durchgeführte Studie nach und liefert anhand einer online Befragung mit 4400 teilnehmenden Lehrerinnen und Lehrern aufschlussreiche Antworten.

Link zum Material eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

Arbeitsschutz, Unfallverhütung und Hygiene

Covid-19. Lüftungskonzepte in Schulen Birmili, Wolfram, Dr. u.a 2021 Lüftungskonzepte in Schulen zur Prävention einer Übertragung hochinfektiöser Viren (SARS-CoV-2) über Aerosole in der Raumluft An Bildungseinrichtungen wie Schulen kommen Menschen verschiedener Altersgruppen über viele Stunden auf engem Raum zusammen.Die  Aufnahme von Aerosolpartikeln gilt als Hauptübertragungsweg für SARS-CoV-2. Der Artikel geht der Frage nach, wie dieses Risiko minimiert werden kann.  Link zum Material eingesehen am: 15.10.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Covid-19 und Public Health Sophia Seidel (Hrsg) 2021 Bundesgesundheitsblatt – Gesundheitsforschung – Gesundheitsschutz. Die Monatszeitschrift Bundesgesundheitsblatt – Gesundheitsforschung – Gesundheitsschutz umfasst alle Fragestellungen und Bereiche, mit denen sich das öffentliche Gesundheitswesen und die staatliche Gesundheitspolitik auseinandersetzt. Die 16 Artikel der Dezemberausgabe von 2021 befassen sich - sehr detailliert -  mit Begleiterscheinungen und Folgen, die das pandemische Geschehen und die Begleitmaßnahmen auf Kinder und Jugendliche hat(te). Link zur Zeitschrift eingesehen am: 17.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

Ganztagsperspektive

Auf zur guten gesunden Ganztagsschule. Eine Handreichung aus dem Projekt „Mit psychischer Gesundheit Ganztagsschule entwickeln." Bestvater, Cordula; Paulus, Peter; Witteriede, Heinz; Deutsche Kinder- und Jugendstiftung gemeinnützige GmbH (DKJS) 2012 Auf zur guten gesunden Ganztagsschule. Eine Handreichung aus dem Projekt „Mit psychischer Gesundheit Ganztagsschule entwickeln. Gestaltungsmöglichkeiten für die Praxis des Schulalltages: Handlungsrahmen, Indikatoren und Beispiele“. Die umfangreiche Handreichung dokumentiert das Projekt „Mit psychischer Gesundheit Ganztagsschule entwickeln. Gestaltungsmöglichkeiten für die Praxis des Schulalltages: Handlungsrahmen, Indikatoren und Beispiele“ und stellt anhand von Praxisbeispielen Merkmale, die eine positive Entwicklung von Schülerinnen und Schülern im Ganztagskontext fördern können, dar. Unterschiedliche schulische Qualitätsbereiche können mit Hilfe der Handreichung auf ihren Entwicklungsstand hin überprüft und weiterentwickelt werden. Link zum Material eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

Ernährung

Mittagsmahlzeit an Ganztagsschulen - schulische Esskultur entwickeln Bender, Ute 2011 Mittagsmahlzeit an Ganztagsschulen - schulische Esskultur entwickeln. Stefan Appel & Ulrich Rother Jahrbuch Ganztagsschule 2011.Mehr Schule oder doch: Mehr als Schule? 87-93 Schwalbach Wochenschau-Verlag In schulpädagogischen Veröffentlichungen zur Ganztagsschule spielt das Mittagessen u. a. unter dem Stichwort "Rhythmisierung" eine Rolle. Zudem gewinnt es im Kontext von "Schulentwicklung" und "gesundheitsfördernder Ganztagsschule" oder "Esskultur" an Bedeutung. Der vorliegende Artikel nimmt eine weitere Sichtweise auf das Mittagessen in Ganztagsschulen ein und referiert dabei das Forschungsprojekt LUGS-Lernkultur- und Unterrichtsentwicklung in Ganztagsschulen. Link zum Material eingesehen am: 16.06.2022

Material zum Download:

Veröffentlichung
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Die Mittagszeit in der Sekundarstufe I. Grundlagen, Gestaltungsformen und Beispiele aus der Praxis Althoff, Kirsten 2011 Die Mittagszeit in der Sekundarstufe I. Grundlagen, Gestaltungsformen und Beispiele aus der Praxis. Münster Institut für soziale Arbeit e.V. Diese Broschüre wurde herausgegeben vom Institut für soziale Arbeit e.V. Münster/ Serviceagentur "Ganztägig lernen" NRW. Sie bietet unterschiedliche Anregungen für die Gestaltungsformen der Mittagszeit an Schulen und zeigt konkrete Beispiele aus der Praxis. Dabei geht es gleichermaßen um Mittagsverpflegung, Arbeitsgemeinschaften und Freizeitgestaltung, die Zusammenarbeit der Schule mit der Kommune und außerschulischen Partnerinnen und Patnern sowie um Anregungen zur Beteiligung der Schülerinnen und Schüler. Link zum Material eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Schluss mit Fertig-Pizza. Wissens-Hunger – Tipps für eine gesunde Schulverpflegung Blessing, Karin; Hutter, Claus-Peter & Welsch, Nicole 2010 Schluss mit Fertig-Pizza. Wissens-Hunger – Tipps für eine gesunde Schulverpflegung. Stuttgart Hirzel Das Autorenteam bietet praxisorientierte Unterrichts- und Projektvorschläge rund um die Themen Essen, Nachhaltigkeit und Vermittlung von Gesundheitsbewusstsein an und richten sich an die Jahrgangsstufen 1-10. Link zur Deutschen Nationalbibliothek eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

Weitere Literaturhinweise

Lärm und Gesundheit (Klassen 5 - 10) Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung 2008 Lärm und Gesundheit (Klassen 5 - 10). Sachinformationen und Vorschläge zur Behandlung der Themen Lärm und Ruhe finden in den Klassen 5 bis 10 in einer "Schule für alle", inklusive einer DVD mit Lehrfilm und Bildschirmexperimenten und einer Audio-CD mit 42 Hörbeispielen. Impulsgebung für Schulleitung, Lehrkräfte, Förderschullehrkräfte, ZfsL und Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter. Link zum Material eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Leitfaden für die Innenraumhygiene in Schulgebäuden Innenraumlufthygiene-Kommission des Umweltbundesamtes 2008 Leitfaden für die Innenraumhygiene in Schulgebäuden. Der Leitfaden hilft Lehrkräften, Schulträgern, Aufsichtsämtern oder Eltern im Kampf gegen "dicke Luft an Deutschlands Schulen“. Für ein gutes Raumklima lässt sich sorgen, indem man zum Beispiel richtig und konsequent lüftet und beim Renovieren emissionsarme Produkte verwendet. Die richtige und schonende Reinigung in Schulgebäuden ist ebenfalls wichtig. Der Leitfaden gibt hierzu Tipps. Ferner enthält er Ratschläge zur richtigen Sanierung und Renovierung eines Schulgebäudes. Link zum Material eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
3.6.2
Die Schule sorgt für verlässliche und regelmäßige Sport- und Bewegungsangebote.

Aufschließende Aussagen

  • Die Schule bietet verschiedene Möglichkeiten der aktiven Pausengestaltung.
  • Die Schule unterbreitet den Schülerinnen und Schülern zusätzlich zum Sportunterricht lernförderliche, alters- und entwicklungsspezifische Bewegungsangebote auch in Kooperation mit außerschulischen Partnern.
  • Die Schule führt sportliche Veranstaltungen durch – auch unter Beteiligung von außerschulischen Partnern und Erziehungsberechtigten.
  • Bei der Planung von Sport- und Bewegungsangeboten werden Schülerinnen und Schüler mit Behinderungen bzw. Beeinträchtigungen berücksichtigt.
  • Die Sport- und Bewegungsangebote werden konzeptionell verankert.

Erläuterungen

Die Schule sorgt für verlässliche und regelmäßige Sport- und Bewegungsangebote.

Der Mensch ist "ein auf Bewegung und Erfahrung angelegtes Wesen, das des Einsatzes aller Sinne bedarf, um sich ein Bild über die Welt und sich selbst in ihr zu machen" (Zimmer, 2009). Bewegung dient u. a. der Gesunderhaltung und der kognitiven Entwicklung; insbesondere Kinder eignen sich notwendige Erfahrungen, die die ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung unterstützen, über Wahrnehmung und Bewegung an.

Ein verlässliches, abwechslungsreiches und regelmäßiges Sport- und Bewegungsangebot der Schule (vgl. Rahmenvorgaben für den Schulsport in Nordrhein-Westfalen, 2014), das von allen Schülerinnen und Schülern wahrgenommen werden kann, erfüllt vielfältige Funktionen. Es "umfasst neben den körperlich-motorischen Aktivitäten auch Anforderungen im kognitiven, sozialen, motivationalen oder emotionalen Bereich" (Rahmenvorgaben für den Schulsport in Nordrhein-Westfalen, 2014, S. 7).

Alters- und entwicklungsspezifische Angebote - auch außerhalb des Sportunterrichts durch außerschulische Partnerinnen und Partner - führen bei allen Schülerinnen und Schülern zur Stärkung dieser notwendigen Kompetenzen.

Quelle:

Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen (2014). Rahmenvorgaben für den Schulsport in Nordrhein-Westfalen. Düsseldorf.

Zimmer, R. (2009). Handbuch Sprachförderung durch Bewegung. Freiburg: Herder Verlag.

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

Arbeitsmaterialien

Bei der exemplarischen Auswahl handelt es sich in der Regel um Materialien, die direkt an der Schule eingesetzt werden können.

Allgemeines

Das Schulprogramm als Steuerungsinstrument der Schulentwicklung Bezirksregierung Arnsberg, Dez. 46 o.J. Das Schulprogramm als Steuerungsinstrument der Schulentwicklung.

Mit der Checkliste für Schulen aus der Schulentwicklungsberatung (BR Arnsberg) lässt sich die Frage beantworten, ob sich das Schulprogramm der eigenen Schule als Steuerungsinstrument der Schulentwicklung eignet. Mit dieser Checkliste ist eine vertiefte Diagnose des Schulprogramms mit einer Selbsteinschätzung und der Ableitung von Handlungsmöglichkeiten möglich.

Material zum Download:

Checkliste
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Sporthelferinnen und Sporthelfer in NRW Sportjugend Nordrhein-Westfalen 2019 Sporthelferinnen und Sporthelfer in NRW. Grundlegende Informationen zur Umsetzung des Programms in Schule und Verein.

Sporthelferinnen und Sporthelfer bieten als ausgebildete Schülerinnen und Schüler Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote in der Schule. Die Informationen zur Umsetzung des Programms stellt die Sporthelfer-Ausbildung im Qualifizierungssystem des organisierten Sports und an der Schule hinsichtlich der Voraussetzungen, Bausteine sowie der Zielsetzungen vor und zeigen auf, dass sowohl die Schülerinnen und Schüler selbst, als auch Schulen wie Mitschülerinnen und Mitschüler von diesem Angebot profitieren können.

Link zum Material eingesehen am: 16.06.2022Link zum Material eingesehen am: 06.09.2021

Material zum Download:

Broschüre
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Sportstätten und Sportgeräte - Hinweise zur Sicherheit und Prüfung DGUV - Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung 2019 Sportstätten und Sportgeräte - Hinweise zur Sicherheit und Prüfung. Berlin Diese DGUV Broschüre dient der Information für Personen, die Sportstätten und Sportgeräte nutzen und für deren sicheren Betrieb verantwortlich sind. Nach §2 der DGUV Vorschrift 1 „Grundsätze der Prävention“ sind Sportstätten und Sportgeräte vor der ersten Inbetriebnahme, in regelmäßigen Zeiträumen sowie nach Änderungen auf ihren sicheren Zustand, mindestens auf äußerlich erkennbare Schäden oder Mängel zu überprüfen.

Material zum Download:

Broschüre
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Bewegung und Lernen - Konzept und Praxis Bewegter Schulen Gerold Brägger, Heinz Hundeloh, Norbert Posse und Hermann Städtler 2019 Bewegung und Lernen - Konzept und Praxis Bewegter Schulen. Berlin

Die in dieser Handreichung vom DGUV beschriebenen konzeptionellen Grundlagen und praktischen Umsetzungshilfen für die Idee der Bewegten Schule orientieren sich an Prinzipen der Schulentwicklung, der Prävention im Kindes- und Jugendalter und am Konzept der Ganztagsschulen. Zusammengefasst werden diese Bezüge im Konzept "Gute gesunde Schule", das bereits in vielen Ländern etabliert ist. Ziel der Publikation ist es, allen für die Verwirklichung der Idee der Bewegten Schule Verantwortlichen und daran Interessierten Hilfen und Anregungen für eine bewegungsorientierte Schulentwicklung im Sinne der "Guten gesunden Schule" an die Hand zu geben.

Material zum Download:

Broschüre
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Bewegungsfreudige Schule. Schulentwicklung bewegt gestalten – Grundlagen, Anregungen, Hilfen Kottmann, Lutz; Küpper, Doris & Pack, Rolf-Peter o.J. Bewegungsfreudige Schule. Schulentwicklung bewegt gestalten – Grundlagen, Anregungen, Hilfen. Bertelsmann-Stiftung Seit Jahren gibt es in den einzelnen Bundesländern die verschiedensten Initiativen, mehr Bewegung in die Schule zu bringen. Viele dieser Initiativen beschränken sich jedoch darauf, Einzelmaßnahmen wie Bewegungspausen zur Auflockerung des Unterrichts oder den Einsatz von Sitzbällen den Lehrkräften anzubieten. Das Konzept dieser Veröffentlichung sieht hingegen die Bewegungsfreudige Schule als Baustein und Impuls eines Schulentwicklungsprozesses. Ziel ist, die Gesundheit der Schülerinnen und Schüler, aber auch der Lehrkräfte zu fördern und die Schule als Lern- und Erziehungsraum, aber auch als Organisation nachhaltig zu verbessern. Die Bewegungsfreudige Schule soll somit gleichermaßen die Schulgesundheit und die Schulqualität fördern. Link zum Material eingesehen am: 16.06.2022

Material zum Download:

Broschüre
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

Weitere Arbeitsmaterialien

Fußball, Fitness, Ernährung Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung 2009 Fußball, Fitness, Ernährung. Sachinformationen, didaktische Kommentare und 26 Materialbogen als Kopiervorlagen zum Thema Fußball, Fitness, Ernährung für den Sachunterricht in der Grundschule - im Blick sind alle Kinder: Jungen, Mädchen, Kinder mit und ohne Förderbedarf, Kinder mit und ohne Migrationshintergrund.

Material zum Download:

Unterrichtsmaterialien
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Unterricht in Bewegung Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung 2013 Unterricht in Bewegung.

Die Materialien der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung dienen der Unterstützung der Lehrkräfte in der Grundschule (1. - 4. Klasse). Die Praxisbeispiele für den bewegten Unterricht beziehen sich auf die Lernbereiche Mathematik, Deutsch und Sachunterricht. 

Material zum Download:

Unterrichtsmaterialien
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Checklisten zur Sicherheit im Sportunterricht DGUV - Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung 2017 Checklisten zur Sicherheit im Sportunterricht. Berlin Bewegung, Spiel und Sport schließen das Risiko von Unfällen und Verletzungen ein. Das gilt für alle Erscheinungsformen des Sports und damit auch für die des Schulsports. Diese Handreichung vom DGUV bietet Checklisten zum Thema "Sicherheit im Schulsport". 

Material zum Download:

Broschüre
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Wahrnehmen und Bewegen - Übungen und Spiele zur Sinnesförderung DGUV - Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung 2019 Wahrnehmen und Bewegen - Übungen und Spiele zur Sinnesförderung. Berlin

Diese Handreichung vom DGUV bietet Ansatzpunkte die Bereiche der Wahrnehmung über das allgemeinen Alltagsverständnis (Wahrnehmen wird meist auf Sehen und Hören beschränkt) hinaus zu betrachten und die Basis der sensomotorischen Verarbeitung (taktil, vestibulär und kinästhetisch) mit aufzunehmen. Nicht zuletzt spielt eine optimal ausgebildete Wahrnehmungsfähigkeit und ein reibungslos funktionierendes Zusammenspiel von Wahrnehmen und Bewegen für die Sicherheit und Gesundheit des Menschen eine zentrale Rolle. Erst wenn ein Mensch in der Lage ist, sich und seine Umwelt realitätsadäquat wahrzunehmen, schafft er es auch, sach- und situationsgerecht zu entscheiden und zu handeln, sowie vorhandene oder vorhersehbare Gefährdungen für sich und andere zu erkennen und/oder zu vermeiden bzw. zu beseitigen. 

Material zum Download:

Broschüre
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Schwimmen lernen in der Schule - einfach und sicher Unfallkasse NRW 2018 Schwimmen lernen in der Schule - einfach und sicher. Die Handreichung "Schwimmen in der Schule" versucht niedrigschwellig Kinder und Jugendliche mit wenig Schwimmerfahrung und geringen deutschen Sprachkenntnissen zu erreichen. Die Handreichung ist zweisprachig aufgebaut und bebildert, wobei die Texte, die in comicartigen Sprechblasen dargeboten werden, jeweils direkt übersetzt werden. Die Handreichung gibt es in 8 Versionen: deutsch-arabisch, deutsch-bulgarisch, deutsch-englisch, deutsch-farsi, deutsch-französisch, deutsch-rumänisch, deutsch-russisch und deutsch-türkisch.
Der 1. Link führt beispielhaft zu der Handreichung in deutsch-türkisch.
Der 2. Link führt zur Seite der Unfallkasse NRW, auf der die Handreichungen in allen Sprachversionen kostenfrei heruntergeladen werden können.
Link zum Material eingesehen am: 16.06.2022Link zum Material eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Schulhöfe - planen, gestalten, nutzen Hoff, Martina; Kaup, Helmut & Röhr, Angelika 2005 Schulhöfe - planen, gestalten, nutzen. Münster GUVV Westfalen-Lippe Die Broschüre macht neugierig, sich mit dem Thema Schulhof(um)gestaltung zu befassen und gibt vielfältige Anregungen hierzu. Vor allem der Aspekt der Naturerfahrungen steht im Mittelpunkt, aber auch zu weiteren Themen wie "Unterrichtsort Schulgelände", "Raum für Gespräche, Ruhe und Entspannung", "Klettern und Toben" werden zahlreiche Ideen und Anregungen vorgestellt. Abgerundet wird die sehr praxisorientierte Darstellung durch drei ausführlich vorgestellte Beispiele aus dem Grundschulbereich, für den das Heft schwerpunktmäßig geeignet ist.

Material zum Download:

Broschüre
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

Reflexionsbögen

Die Reflexionsbögen für Schul- und Unterrichtsentwicklung beziehen sich auf Kriterien und aufschließende Aussagen des Referenzrahmens. Sie leiten den Blick auf wesentliche Inhalte der Kriterien und Aussagen und dienen der Selbstvergewisserung.
Leitfaden zum Reflexionsbogen

Material zum Download:

Leitfaden zum Reflexionsbogen
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Anmoderation zum Reflexionsbogen

Material zum Download:

Anmoderationstext
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Reflexionsbogen für Schulleitung

Material zum Download:

3.6.2-Reflexionsbogen-Schulleitung.docx
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

Weitere Empfehlungen

Instrumente zur schulinternen Evaluation

Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule (QUA-LiS NRW)
Paradieser Weg 64
59494 Soest

Dieses Portal stellt verschiedene Instrumente für die schulinterne Evaluation bereit. Alle beschriebenen Angebote stehen den Lehrkräften und Schulen in Nordrhein-Westfalen kostenlos zur freien Nutzung zur Verfügung. Sie finden Angebote für verschiedene Evaluationsanlässe und schulische Akteurs- bzw. Nutzergruppen. Diese reichen von einem Kurzfeedback zum Unterricht bis hin zu einer online-basierten schulweiten Bestandsaufnahme auf der Grundlage des Referenzrahmens Schulqualität NRW.

Link zum Portal eingesehen am: 19.08.2020Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

Projekte & Portale

Hier finden sich Verweise auf Projekte und Portale z.B. des Landes, der Kultusministerkonferenz (KMK), von Stiftungen und Universitäten. Schulische Projekte sind unter Praxisbeispiele verfügbar.
Schulsport NRW

Landesstelle für den Schulsport:
bei der Bezirksregierung Düsseldorf
Dez. 48.05
Am Bonneshof 35
40474 Düsseldorf

Auf den Seiten von "Schulsport NRW" finden Sie zahlreiche Hinweise und Materialien zu den Unterthemen:

  • Schulsportpraxis und Fortbildung
  • Sicherheits- und Gesundheitsförderung
  • Schulsportentwicklung
  • BeweG NRW
  • Schule und Sportverein
  • Für Schülerinnen und Schüler
Link zum Portal eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
NRW bewegt seine KINDER!

Landessportbund NRW e.V.
Friedrich-Alfred-Straße 25
47055 Duisburg

Das Programm von Landessportbund, Sportjugend NRW und den Verbänden und Bünden in Nordrhein-Westfalen, mit dem die Sport-, Spiel- und Bewegungsangebote für Kinder und Jugendliche weiter ausgebaut werden,  setzt sich u. a. mit den Schwerpunkten 'Außerunterrichtlicher Schulsport / Ganztag', 'Kinder- und Jugendarbeit in Sportvereinen' sowie 'Lokale Bildungslandschaften / Netzwerkarbeit' auseinander.

Link zum Portal eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Sporthelfer-Programm

Landessportbund Nordrhein-Westfalen e.V.
-Sportjugend-
Friedrich-Alfred-Straße 25
47055 Duisburg

Schulen können Schülerinnen und Schüler als Sporthelferinnen und Sporthelfer ausbilden. Damit vermitteln sie auf der einen Seite eine Zusatzqualifikation und fördern auf der anderen Seite fachliche, methodische und soziale Kompetenzen. Das Portal der Sportjugend NRW bietet Informationen und Materialien rund um die Ausbildung zur Sporthelferin bzw. zum Sporthelfer, die sich an 13 bis 17 Jahre alte Schülerinnen und Schüler richtet. Link zum Portal eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Sportverein und Schule LVR-Zentrum für Medien und Bildung
Bertha-von-Suttner-Platz 1
40227 Düsseldorf
Bewegung, Spiel und Sport sind unverzichtbare Bestandteile einer ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen. Sportvereine bieten mit ihren Angeboten sowohl Bewegungsmöglichkeiten als auch die Gelegenheit, individuelle Talente zu entdecken und zu fördern. Die Lernenden entwickeln Fairplay und Teamgeist, die Bereitschaft zu Partizipation und zur Übernahme von Verantwortung. Die Zusammenarbeit mit Sportvereinen trägt zu einer bewegungsfreudigen, gesundheitsorientierten und von gegenseitigem Respekt geprägten Schulkultur bei. Link zum Portal eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Schule bewegt - Tägliche Bewegung für Schulklassen und Tagesstrukturen

Bundesamt für Sport BASPO
«Schule bewegt»
Hauptstrasse 247
2532 Magglingen

«Schule bewegt» ist ein nationales Programm des Bundesamtes für Sport in der Schweiz (BASPO), das die Bewegung in Schulen und Tagesstrukturen fördert. Die teilnehmenden Klassen und Gruppen verpflichten sich zu mindestens 20 Minuten täglicher Bewegung. Um die Umsetzung zu erleichtern, stehen den Klassenlehr- und Betreuungspersonen verschiedene Module in Form von Kartensets mit vielfältigen Bewegungsübungen und Materialien kostenlos zur Verfügung.

Link zum Portal eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
mobilesport.ch Bundesamt für Sport BASPO
Redaktion «mobilesport.ch»
2532 Magglingen
Die praxisorientierte Plattform für Sportunterricht und Training vom Bundesamt für Sport BASPO aus der Schweiz. Link zum Portal eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Bewegungsfreudige Schule

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV)
Glinkastraße 40
10117 Berlin

Bewegung hat einen entscheidenden Einfluss auf die körperliche, kognitive, soziale und emotionale Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Sie kann aggressivem Verhalten vorbeugen, erhöht die Aufmerksamkeit im Unterricht und verbessert somit die Lernleistungen. Hiervon profitieren nicht nur Schülerinnen und Schüler, sondern auch Lehrkräfte und die Schule als Ganzes. Damit mehr Bewegung in der Schule ermöglicht wird, gibt es vielfältige Möglichkeiten, Angebote und Maßnahmen zu institutionalisieren, wobei alle Aktivitäten immer im jeweiligen Konzept der Schule verankert sein sollten. Link zum Portal eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Kompetenznetzwerk Sportunterricht

Universität Koblenz-Landau
Rhabanusstraße 3
55118 Mainz

Das KompetenzNetzwerk - SportUnterricht
ist eine Datenbank erstellt von Lehramtsstudierenden und Gastautoren zur fachlichen Unterstützung für das Lehren und Lernen in den Bereichen Bewegungs- und Gesundheitsbildung. Die videogestützte Lernplattform KNSU
bietet kompetente und frei verfügbare Beiträge in großer Vielfalt wie z.B. Unterrichtsideen und Lehrbeispiele, Arbeitsmaterialien, Technikkarten und Methodik, Bewegungsanimationen sowie Sporttheorie.

Link zum Portal eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

Praxisbeispiele

Die Auswahl stellt schulische Vorhaben und Projekte vor, die Anregungen für Entwicklungs- und Umsetzungsprozesse geben sollen. Schulen, deren Beschreibung mit "Zum Praxisbeispiel" verlinkt ist, stehen auch als Ansprechpartner zur Verfügung und sind verantwortlich für die inhaltliche Darstellung.
Förderung der exekutiven Funktionen/Selbstregulation (Gesamtschule) Gesamtschule Eilpe
02331 375720
sekretariat@geeilpe.de
www.geeilpe.de
Die Gesamtschule Eilpe hat ein Konzept zur Förderung der Selbstregulation von Schülerinnen und Schülern entwickelt, die im Kontext Schule auffällig werden bzw. deren Lernprozesse und/oder soziale Integration durch eine eingeschränkte Steuerungsfähigkeit der exekutiven Funktionen erschwert werden. Geistige Prozesse, die das Verhalten, die Aufmerksamkeit und die Gefühle gezielt steuern, werden in der Neurowissenschaft als exekutive Funktionen bezeichnet. Es handelt sich dabei um das Arbeitsgedächtnis, die Inhibition und die kognitive Flexibilität. Die exekutiven Funktionen haben einen ebenso hohen Stellenwert wie der IQ. Konzentrationsprobleme, ADS oder ADHS, Dyskalkulie oder Lese-Rechtschreibeschwäche sind häufig ein Hinweis auf schlecht ausgeprägte exekutive Funktionen.Diese können durch Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote unterstützt werden. Auf der Homepage gibt es unter der Menüleiste "Schwerpunkte" im Unterpunkt "Selbstregulation" weitere Hinweise zum Thema "Exekutive Funktionen". Link zur Homepage der Schule eingesehen am: 16.06.2022

Material zum Download:

Praxisbeispiel der Schule
Lizenzhinweis: CC-BY-SA
Begleitmaterial
Lizenzhinweis: CC-BY-SA

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
"Bewegte Schule" (Gymnasium) Gymnasium am Mosbacher Berg, Wiesbaden (Hessen)
0611 31-2246 
www.mosbacher-berg.de
Das G-9-Gymnasium ist als bewegungsfördernde Schule zertifiziert. Auf der Homepage gibt die Schule einen übersichtlichen Einblick in die Gestaltung der bewegten Pause, die seit dem Jahr 2001 besteht und kontinuierlich ausgebaut worden ist. Die bewegte Pause findet in jeder großen Pause und in der Nachmittagspause statt; in den großen Pausen ist die Sporthalle geöffnet. Dabei führen die Schülerinnen und Schüler selbst die Ausleihlisten, Ältere unterstützen dabei die Jüngeren. Link zum Praxisbeispiel eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Bewegungs-, Entspannungs- und Förderangebote (Gymnasium) Gymnasium Im Loekamp, Marl
02365 6988150
168312@schule.nrw.de
www.gil-marl.de
Das Gymnasium im Loekamp (Marl) bietet im Rahmen der einstündigen Mittagspause unter Einbezug von älteren Schülerinnen und Schülern eine Vielzahl von Bewegungs-, Entspannungs- und Förderangeboten an. Auf der Schulhomepage findet sich dazu eine übersichtliche Darstellung. Das Engagement von älteren Schülerinnen und Schülern für ihre jüngeren Mitschülerinnen und Mitschüler ist eingebettet in das Projekt „Soziale Leistungen“. Alle Schülerinnen und Schüler müssen im Rahmen dieses Projektes von der Jahrgangsstufe 8-EF insgesamt 20 Stunden Arbeit zum Wohl der Schulgemeinschaft leisten. Dieses Engagement wird von der Schule bescheinigt. Link zum Praxisbeispiel eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

Qualitätsanalyse

Zum oben genannten Kriterium des Referenzrahmens Schulqualität ergeben sich die folgenden in der Tabelle abgebildeten Analysekriterien des Qualitätstableaus NRW. Zu jedem Analysekriterium sind Erläuterungen und Hinweise ergänzt, die deutlich machen, wie das Kriterium zu verstehen ist. Für alle Schulen verpflichtende Kriterien sind gelb gekennzeichnet, alle weiteren können von den Schulen ergänzend in das Analyseverfahren einbezogen werden.

AnalysekriteriumErläuterungen und Hinweise zum Analysekriterium
Die Schule sorgt für verlässliche und regelmäßige Sport- und Bewegungsangebote über den regulären Sportunterricht hinaus.Die Schule macht allen Schülerinnen und Schülern über den regulären Sportunterricht hinaus verlässliche Sport- und Bewegungsangebote (z. B. „Bewegte Pause“, Sportarbeitsgemeinschaften, Schulteams, Sportfeste, Schulturniere, Teilnahme an außerschulischen Sportveranstaltungen). Sport- und Bewegungsangebote sind konzeptionell verankert und werden auch in Kooperation mit bzw. unter Beteiligung von Erziehungsberechtigten und außerschulischen Partnern realisiert.

Folgende Links führen zu weitergehenden Informationen zum Qualitätstableau NRW und der Qualitätsanalyse:

Kompaktversion des Qualitätstableaus Langversion des Qualitätstableaus Qualitätsanalyse im Bildungsportal

 

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

Literatur

Die Literaturauswahl bietet eine exemplarische Auswahl an Artikeln, Aufsätzen und Monographien. Sie ist alphabetisch sortiert und in der Regel durch Zwischenüberschriften unterteilt.

Grundlegendes

Bewegungsangebote im Unterricht Beigel, Dorothea & Jordan, Alexander 2019 Beweg dich, Schule! Dortmund Verlag modernes lernen

Wie funktioniert das Lernen und welche Lernformen gibt es? Bietet der Schulunterricht optimale Bedingungen zum Lernen? Welche Merkmale weist eine Bewegte Schule auf? Wie kann Bewegung sinnvoll in den Unterricht integriert werden und welche Bedeutung hat sie für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen? Nicolas Kirsch erklärt, wie die Elemente der Bewegten Schule konkret umgesetzt werden können.

 

Link zur Deutschen Nationalbibliothek eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Bewegte Übermittagbetreuung (Sporthelferprogramm) Lehmann, Beate & Böggering, Norbert 2011 Bewegte Übermittagbetreuung – Mehr Bewegung in Schule und Verein, kombiniert mit einem Qualifizierungsangebot für Schülerinnen und Schüler. Althoff, Kirsten Die Mittagszeit in der Sekundarstufe I. Grundlagen, Gestaltungsformen und Beispiele aus der Praxis 19-22 Münster Institut für soziale Arbeit e.V., Serviceagentur “Ganztägig lernen in Nordrhein-Westfalen” Das Programm Sporthelfer ist ein Bildungsprogramm, getragen von der Sportjugend NRW, für Jugendliche, die sich an ihren Schulen für den ehrenamtlichen Einsatz im Sport in Schule und Verein qualifizieren. Unter dem Motto „Mehr Bewegung in Schule und Verein“ tragen die Jugendlichen wesentlich dazu bei, ihren Alltag bewegter zu gestalten. Daher bietet das Programm gute Möglichkeiten für Jugendliche ihre Mittagspausen eigeninitativ bewegt zu gestalten. Der Beitrag stellt das Programm exemplarisch an einem Beispiel dar.

Material zum Download:

Beitrag
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Bewegung, Spiel und Sport an den Schulen in NRW Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW 2016 Bewegung, Spiel und Sport an den Schulen in NRW.

Basierend auf den Grundlagen für Schulsport und Sportunterricht in NRW greift das Material Ziele, Strukturen und Unterstützungssysteme im Schulsport auf. Außerdem werden ausgewählte Projekte, Wettbewerbe und Wettkämpfe vorgestellt, die Schulen beim Ausbau ihres Sport- und Bewegungsangebotes unterstützen können.

Material zum Download:

Beitrag
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

Ganztagsperspektive

Bewegen im Ganztag. Bewegung, Spiel und Sport im Ganztag Adelt, Eva; Fiegenbaum, Dirk & Rinke, Susanne 2011 Bewegen im Ganztag. Bewegung, Spiel und Sport im Ganztag. Münster Serviceagentur "Ganztägig lernen" NRW, Institut für soziale Arbeit e.V. Der Sammelband enthält Informationen zu unterschiedlichen Bewegungsangeboten in offenen und gebundenen Ganztagsschulen, zu Fördermöglichkeiten, Kooperationen und der Einbindung von Sport- und Pausenhelferinnen und -helfern, zum Zusammenhang von Lernen, Entwicklung und Bewegung, zu Bewegungsräumen und der Gestaltung des Schulgeländes sowie zu rechtlichen Aspekten und stellt an Beispielschulen Konzepte der "bewegten Rhythmisierung" und des "bewegten Unterrichts" vor.

Material zum Download:

Broschüre
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Bewegung und Sport – ein Förderbereich in Ganztagsschulen? Holtappels, Heinz Günter & Serwe, Esther 2009 Bewegung und Sport – ein Förderbereich in Ganztagsschulen? Appel, Stefan; Ludwig, Harald & Rother, Ulrich Jahrbuch Ganztagsschule 2010. Vielseitig fördern. 67-78 Schwalbach/Ts. Wochenschau Verlag Die Autoren diskutieren in ihrem Beitrag, inwiefern Bewegung und Sport ein Gestaltungs- und Förderbereich in Ganztagsschulen sein können und gehen in diesem Zusammenhang zunächst auf den Lebensweltbezug des Faches Sport sowie die vielfältigen Erfahrungs- und Handlungsmöglichkeiten im Rahmen sportlicher Tätigkeiten ein. Verschiedene Gestaltungsfelder für Sport in der Ganztagsschule im Rahmen von Unterricht (Bewegungspausen etc.), Fachunterricht (Sportförderung etc.) und ergänzenden Angeboten (AGs etc.) sowie die dafür erforderlichen schulorganisatorischen Voraussetzungen seien in einem schulspezifischen Konzept miteinander zu verknüpfen, damit Sport und Bewegung zum Bestandteil des Bildungskonzeptes einer Schule werden. Der Fokus ist in diesem Artikel auf Kapitel 5 (Ausblick, S 75f) zu setzen.

Material zum Download:

Aufsatz
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Mit Bewegung Ganztagsschule gestalten Laging, Ralf; Derecik, Ahmet; Riegel, Katrin & Stobbe, Cordula 2010 Mit Bewegung Ganztagsschule gestalten: Beispiele und Anregungen aus bewegungsorientierten Schulportraits. Baltmannsweiler Schneider Hohengehren

Verschiedene Möglichkeiten für eine bewegungsorientierte Ganztagsschulentwicklung werden in diesem Buch praxisnah präsentiert. Das Autorenteam geht dabei von den sogenannten bewegungsorientierten Schulportrais aus, die im Verbundprojekt StuBSS (Studie zur Entwicklung von Bewegung, Spiel und Sport in der Ganztagsschule) entwickelt wurden. An eine Einführung im ersten Kapitel des Buches schließen sich vier weitere Kapitel an, die die Themen Rhythmisierung des Schultages durch Bewegung, Bewegung im Nachmittagsbereich und Kooperationen, Bewegung in der Pause und auf dem Schulgelände sowie zuletzt Bewegung im Unterricht behandeln.

Link zur Deutschen Nationalbibliothek eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Bewegung, Spiel und Sport in der Ganztagsschule. Bilanz und Perspektiven Naul, Roland 2011 Bewegung, Spiel und Sport in der Ganztagsschule. Bilanz und Perspektiven. Aachen Meyer & Meyer In diesem Sammelband werden in vier Teilen die Fragestellungen und Perspektiven ausführlich vorgestellt, die in den zurückliegenden Jahren die Fachdiskussion und die Entwicklung der Ganztagsschule in Deutschland in Theorie und Praxis geprägt haben. Bewegung, Spiel und Sport gehören mit unterschiedlichen Akzentsetzungen zu den häufigsten und beliebtesten Lern-, Förder- und Freizeitangeboten in der Ganztagsschule. Wissenschaftler aus der Schul- und Sportpädagogik, Bildungsreferenten aus Sportfachverbänden und Mitglieder des Expertenpools der Deutschen Sportjugend berichten und informieren über die historische und aktuelle Entwicklung der Bewegungs- und Sportangebote, ihre pädagogischen und politischen Hintergründe und die verschiedenen Konzepte und Ansätze in der Zusammenarbeit von Schulen und Sportvereinen im Ganztag. Ergebnisse aus der empirischen Begleitforschung zu den Entwicklungsprozessen in Ganztagsschulen und Sportvereinen mit ihren Angeboten für Bewegung, Spiel und Sport und der Ausblick auf die europäische Dimension der Ganztagsschule runden den Band ab. Link zur Deutschen Nationalbibliothek eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

Weitere Literaturhinweise

Training exekutiver Funktionen in Kleinen und Großen Sportspielen (P) Beck, Frieder; Emrich, Armin & Kubesch, Sabine 2011 Training exekutiver Funktionen in Kleinen und Großen Sportspielen (P). Lehrhilfen für den Sportunterricht 60 Exekutive Funktionen und die Fähigkeit zur Selbstregulation sind eine wichtige Grundlage für den schulischen Lernerfolg und für eine gesunde sozial-emotionale Entwicklung der Kinder. In diesem Artikel werden Beispiele (P) für die Umsetzung im Unterricht anhand der Kleinen und Großen Sportspiele dargestellt. Link zum Material eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Training exekutiver Funktionen in Kleinen und Großen Sportspielen (SI) Frieder Beck, Armin Emrich & Sabine Kubesch 2011 Training exekutiver Funktionen in Kleinen und Großen Sportspielen (SI). Lehrhilfen für den Sportunterricht 2011 60 Exekutive Funktionen und die Fähigkeit zur Selbstregulation sind eine wichtige Grundlage für den schulischen Lernerfolg und für eine gesunde sozial-emotionale Entwicklung der Kinder. In diesem Artikel werden Beispiele (Sek I) für die Umsetzung im Unterricht anhand der Kleinen und Großen Sportspiele dargestellt. Link zum Material eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Forschungsmonitor Schule - Sportliche Aktivität und Bildungserfolg Krüger, Mirko 2019 Rezension zu Dadaczynski, K. & Schiemann, S. (2015). Welchen Einfluss haben körperliche Aktivität und Fitness im Kindes- und Jugendalter auf Bildungsoutcomes? Eine systematische Übersicht von Längsschnittstudien. Sportwissenschaft 45 4 190-199

Der Autor rezensiert eine Studie, in welcher anhand einer systematischen Detailanalyse von 14 Längsschnittstudien der Einfluss körperlich-sportlicher Aktivität auf verschiedene Bildungsoutcomes untersucht wird.

Link zum Material eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Exekutive Funktionen und Selbstregulation - Neurowissenschaftliche Grundlagen und Transfer in die pädagogische Praxis Kubesch, Sabine 2014 Exekutive Funktionen und Selbstregulation. Verlag Hans Huber In diesem Sammelband werden im ersten Teil die wissenschaftlichen Grundlagen zur Bedeutung und Förderung exekutiver Funktionen und die Fähigkeit zur Selbstregulation erläutert und vorgestellt. Der zweite Teil bezieht sich dann auf den transfer der wissenschaftlichen Erkenntnisse in die pädagogische Praxis. Link zur Deutschen Nationalbibliothek eingesehen am: 16.06.2022Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Kooperation von Schule und Sportvereinen: Gelingensbedingungen Schulz-Algie, Stephan 2009 Kooperation von Schule und Sportvereinen: Gelingensbedingungen. Pädagogik 61 3 26-28 Der Autor spricht in knapper Form zwölf Gelingensbedingungen an, die bei der Kooperation von Ganztagsschulen und Sportvereinen eine Rolle spielen, nämlich Kommunikation, gleiche Augenhöhe, Ziele und Erwartungen abgleichen, Rollenverständnis, Finanzen, Personal, Zielgruppen orientiertes Angebot, Raum/Material, Schülerwerbung, gemeinsame Qualifizierung, Öffentlichkeitsarbeit, Rahmenbedingungen. Er stützt seine Empfehlungen dabei auf eine Evaluation aus den Jahren 2007 und 2008. Sein Fazit: "Zusammenfassend sind Schulen und Sportvereine aufgefordert, vielmehr als dies bisher geschieht, offensiv auf gleicher Augenhöhe aufeinander zuzugehen und den Kontakt zueinander zu suchen. Gleichzeitig muss es mehr spezielle auf Ganztagsangebote ausgerichtete Fortbildungsangebote für Übungsleiter/innen und Lehrer/innen geben."

Material zum Download:

Artikel
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

Zum Seitenanfang

© 2022 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule