Logo Qualitäts- und Unterstützungsagentur - Landesinstitut für Schule
PDF
2.9.2
Sprachliche Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern anderer Herkunftssprachen werden nach Möglichkeit aufgegriffen und berücksichtigt.

Aufschließende Aussagen

  • Herkunftssprachen und lebensweltliche Mehrsprachigkeit werden von der Schule als Ressource betrachtet und entsprechend wertgeschätzt und genutzt.
  • Die herkunftssprachlichen Hintergründe der Schülerinnen und Schüler werden bei der Planung und Gestaltung des Unterrichts berücksichtigt.
  • Schülerinnen und Schüler werden Möglichkeiten eröffnet, ihre sprachlichen Erfahrungen und Kompetenzen aus unterschiedlichen lebensweltlichen Kontexten in unterrichtliche Prozesse und schulische Handlungsfelder einzubringen.
  • Die Schule sucht nach Möglichkeiten, die herkunftssprachlichen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler zu erweitern und weist Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler und Erziehungsberechtigte auf entsprechende Angebote hin.

Erläuterungen

Sprachliche Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern anderer Herkunftssprachen werden nach Möglichkeit aufgegriffen und berücksichtigt Das Wahrnehmen und Wertschätzen sprachlicher Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern anderer Herkunftssprachen ist unverzichtbarer Teil einer interkulturell geöffneten und geprägten Schule. Die Herkunftssprachen der Schülerinnen und Schüler spielen eine wichtige Rolle, indem sie als Bestandteil der Schulkultur gesehen werden müssen. Viele Schülerinnen und Schüler können so ihre sprachlichen Erfahrungen und Kompetenzen aus unterschiedlichen kulturellen Kontexten in unterrichtliche und außerunterrichtliche Prozesse einbringen. Dies wird dem Teilhabe- und Integrationsgesetz gerecht, das die Wertschätzung natürlicher Mehrsprachigkeit fordert. Durch eine umfassende Sprachbildung von Anfang an (ggf. unterstützt durch entsprechende Angebote) kann der Bildungserfolg von Schülerinnen und Schülern anderer Herkunftssprachen unterstützt werden. Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

Arbeitsmaterialien

Bei der exemplarischen Auswahl handelt es sich in der Regel um Materialien, die direkt an der Schule eingesetzt werden können.
Handreichung Herkunftssprachlicher Unterricht Bezirksregierung Arnsberg 2018 Handreichung Herkunftssprachlicher Unterricht. Die Handreichung der Bezirksregierung Arnsberg richtet sich v.a. an die Schulaufsicht, Schulleitungen und an Lehrkräfte. Sie bietet eine übersichtliche Zusammenstellung der relevanten Aspekte den HSU an Schulen (u.a. schulorganisatorische Umsetzung, Rechtsgrundlagen, Aufgaben und Ziele des HSU, Teilnahme am Unterricht, Abschlusssprachprüfung). In Kapitel 4 sind für die BRA zuständigen Ansprechpartner (mit Kontaktdaten) der unteren Schulaufsicht aufgeführt. Der Anhang enthält divernse Kopiervorlagen (z.B. Anmeldeformular zur Teilnahme am HSU, Musteranschreiben für Eltern, Elterninformationsschreiben und die geltenden Erlasse). Link zur Handreichung eingesehen am: 10.09.2021Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Faktenblatt: Herkunfssprachlicher Unterricht Bildungsportal NRW 2019 Faktenblatt: Herkunftsprachlicher Unterricht. Das fünfseitige Faktenblatt informiert über die NRW-spezifischen Ziele des HSU an Grundschulen und weiterführenden Schulen (Sek I), die geltenden rechtlichen Bestimmungen (u.a. Umfang des herkunftssprachlichen Unterrichts, Lehrkräfte, Sprachprüfung).

Material zum Download:

Material
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Checkliste: Durchgängige Sprachbildung und interkulturelle Schulentwicklung Kommunale Integrationszentren 2014 Checkliste: Durchgängige Sprachbildung und interkulturelle Schulentwicklung. Die Checkliste eignet sich für Schulen der Primarstufe, die sich mit Mehrsprachigkeit, durchgängiger Sprachbildung, interkultureller Unterrichts- und Schulentwicklung auseinandersetzen möchten. Mit ihr lassen sich der Ist-Stand sowie Entwicklungsperspektiven mit allen an Schule beteiligten entwickeln. Sie ist so aufgebaut, dass sich die Bearbeitung einzelner Kapitel anbietet.

Material zum Download:

Checkliste
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Checkliste: "Einwanderung und Schule" (EuS) Landesweite Koordinierungsstelle Kommunale Integrationszentren, Dez. 37 der Bezirksregierung Arnsberg 2017 Checkliste: "Einwanderung und Schule" (EuS).

Die Checkliste weist in vier thematischen Unterkapiteln darauf hin, wie eine schulische Integration der zugewanderten Kinder und Jugendlichen gelingen kann: Im Bereich der Schulentwicklung, der Unterrichtsentwicklung, der Personalentwicklung sowie der Entwicklung von Netzwerken.
Die Übergänge finden in dem Kapitel eine besondere Bedeutung. Besonders hilfreich ist die letzte Seite mit relevanten Internetlinks bzw. Kontaktadressen.

Material zum Download:

Checkliste
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Informationsbroschüre für Eltern zum Herkunftssprachliche Unterricht (HSU) in 10 Sprachen Kommunales Integrationszentrum Kreis Olpe o.J. Herkunftssprachlicher Unterricht im Kreis Olpe. Das Kommunale Integrationszentrum (KI) im Kreis Olpe hat eine kleine Broschüre zum Herkunftssprachlichen Unterricht (HSU) in folgenden Sprachen herausgegeben: Albanisch, Arabisch, Deutsch, Griechisch, Italienisch, Polnisch, Russisch, Serbisch, Spanisch und Türkisch. Weitere Informationen zum HSU finden Sie auch unter Projekten & Portalen. Link zum Material eingesehen am: 10.09.2021Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Praxiskonzepte interkultureller Unterrichts- und Schulentwicklung Landesweite Koordinierungsstelle Kommunale Integrationszentren (LaKI) o.J. Praxiskonzepte interkultureller Unterrichts- und Schulentwicklung. In der Tabelle sind bundes-, landesweite und regionale Konzepte mit Kurzbeschreibungen, Links und Ansprechpersonen aufgeführt. Die Tabelle folgt in den Eintragungen folgendem Aufbau: Projektname - (ggf. Abkürzung) - Kurzbeschreibung - Ziele - Ansprechpartner - Links. Trotz der Vielfältigkeit der Konzepte eint sie die Grundannahme, dass Schülerinnen und Schüler mit ihren Lebenswelten und ihrer Mehrsprachigkeit im Zentrum der Schul- und Unterrichtsentwicklung stehen.

Material zum Download:

Tabelle
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Mehrsprachigkeit im Unterricht Österreichische Sprachen-Kompetenz-Zentrum 2012 Umgang mit Mehrsprachigkeit. Die kostenlosen „Kiesel Arbeitsmaterialien“ aus dem „Österreichischen Sprachenkompetenzzentrum“ bieten vielfältige Anregungen für die Praxis in Schule und Fortbildung. Die Wertschätzung der kulturellen und sprachlichen Vielfalt der Schülerinnen und Schüler sowie der Familien steht dabei im Mittelpunkt. Die Materialien bestehen aus verschiedenen Bänden: Dober dias! Buenos dan! Sprachliche und kulturelle Vielfalt entdecken und feiern. Praxisvorschläge für Sprachenworkshops und Sprachenaktionen für die Grundschule und die Sekundarstufe I, Handreichung zum guten Umgang mit schulischer Mehrsprachigkeit, Sprachliche Bildung in der Schuleingangsphase. Für Lehrkräfte werden die vielfältigen Perspektiven in diesem Themenfeld deutlich; die Publikationen werden stetig weiterentwickelt und stehen als pdf zur Verfügung. Link zum Material eingesehen am: 10.09.2021Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Anregungen zu Deutsch als Zweitsprache im Unterricht Guadatiello, Angela & Schuler, Rebecca o.J. Anregungen zu Deutsch als Zweitsprache im Unterricht. Die PPT Präsentation führt strukturiert in grundlegende Aspekte zum Thema Deutsch als Zweitsprache im Unterricht ein. U.a. werden Begrifflichkeiten, Zielsetzungen, didaktische und methodische Grundüberlegungen thematisiert, wobei auch der Umgang mit Fehlern und Fehlerkorrektor berücksichtigt werden. Link zur Präsentation eingesehen am: 26.04.2021

Material zum Download:

GuadatielleSchuler_oJ_ZweitspracheDeutsch.pdf
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Checkliste: Sprache im Fachunterricht Wildemann, Anja 2020 Checkliste: Sprache im Fachunterricht. Mit der zweiseitigen Checkliste können Lehrkräfte überprüfen, ob bzw. inwiefern sie die vorhandenen Sprachkompetenzen der Schülerinnen und Schüler und die sprachlichen Anforderungen des Fachunterrichts berücksichtigen. Link zum Material eingesehen am: 10.09.2021

Material zum Download:

Checkliste.pdf
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Beobachtungsbogen: Basisfähigkeiten am Schulanfang Wildemann, Anja 2020 Beobachtungsbogen: Basisfähigkeiten am Schulanfang. Der zweiseitige Beobachtungsbogen "Basisfähigkeiten am Schulanfang" dient der Erfassung von basalen Fähigkeiten zu Beginn der 1. Klasse in den Bereichen visuelle Wahrnehmung, phonologische Bewusstheit, Wortschatz, logisches Denken und Literacy-Fähigkeiten. Link zum Material eingesehen am: 10.09.2021

Material zum Download:

Beobachtungsbogen.pdf
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Reflektion einer Sprachförderung Wildemann, Anja 2020 Reflektion einer Sprachförderung. Der einseitige Reflektionsbogen gibt Anregungen und Hilfen zur Reflektion und Evaluation der Sprachförderung für Lehrkräfte an Grundschulen und weiterführenden Schulen (Sek I). Auf dem zweigeteilten Bogen können die geplanten Förderaktivitäten und die nach der Förderung Fortschritte sowie Gelungenes bzw. zu Optimierendes eingetragen werden. Link zum Material eingesehen am: 10.09.2021

Material zum Download:

Reflexionsbogen.pdf
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Über Wörter nachdenken Wildemann, Anja 2020 Über Wörter nachdenken. Das Material soll Lerner zum Nachdenken über die Bedeutung von Wörtern und deren Herkunft anregen. Anhand von Wortkarten sollen die Schülerinnen und Schüler Vermutungen zu Bedeutung und Herkunft anstellen, Wörter in ihre Bestandteile zerlegen und recherchieren, was diese tatsächlich bedeuten. Link zum Material eingesehen am: 10.09.2021

Material zum Download:

Wortkarten.pdf
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Ein Tier - viele Bezeichnungen Wildemann, Anja 2020 Ein Tier - viele Bezeichnungen. Das für Grundschullerngruppen visuell gut aufbereitete Material im DIN-A 4 Format regt zum Sprachvergleich an und weckt die Sprachenneugier der Lerner. Link zum Material eingesehen am: 10.09.2021

Material zum Download:

Hund_E.pdf
Lizenzhinweis: kein Hinweis
Katze_TK.pdf
Lizenzhinweis: kein Hinweis
Huhn_NL.pdf
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

Reflexionsbögen

Die Reflexionsbögen für Schul- und Unterrichtsentwicklung beziehen sich auf Kriterien und aufschließende Aussagen des Referenzrahmens. Sie leiten den Blick auf wesentliche Inhalte der Kriterien und Aussagen und dienen der Selbstvergewisserung.
Anmoderation zum Reflexionsbogen

Material zum Download:

2020_Beispiele-fuer-Anmoderationstexte.docx
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Leitfaden zum Reflexionsbogen

Material zum Download:

2020_Leitfaden Reflexionsbögen.pdf
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Reflexionsbogen für Schulleitungen

Material zum Download:

2.9.2-Reflexionsbogen-Schulleitung.docx
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Reflexionsbogen für Lehrkräfte

Material zum Download:

2.9.2-Reflexionsbogen-Lehrkraefte.docx
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

Weitere Empfehlungen

Instrumente zur schulinternen Evaluation

Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule (QUA-LiS NRW)
Paradieser Weg 64
59494 Soest

Dieses Portal stellt verschiedene Instrumente für die schulinterne Evaluation bereit. Alle beschriebenen Angebote stehen den Lehrkräften und Schulen in Nordrhein-Westfalen kostenlos zur freien Nutzung zur Verfügung. Sie finden Angebote für verschiedene Evaluationsanlässe und schulische Akteurs- bzw. Nutzergruppen. Diese reichen von einem Kurzfeedback zum Unterricht bis hin zu einer online-basierten schulweiten Bestandsaufnahme auf der Grundlage des Referenzrahmens Schulqualität NRW.

Link zum Portal eingesehen am: 19.08.2020Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

Projekte & Portale

Hier finden sich Verweise auf Projekte und Portale z.B. des Landes, der Kultusministerkonferenz (KMK), von Stiftungen und Universitäten. Schulische Projekte sind unter Praxisbeispiele verfügbar.
Orientierungshilfe Zuwanderung

Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule (QUA-LiS NRW)
Paradieser Weg 64
59494 Soest

Das Online-Angebot beinhaltet gebündelte Materialien und Informationen verschiedener Partnerinnen und Partner in Nordrhein-Westfalen, die den Schulen bei ihrer Arbeit mit neu zugewanderten Schülerinnen und Schülern Anregungen und Unterstützung zu folgenden Rubriken anbieten: Grundlagen, Material und Informationen für die Schulentwicklung, für den Unterricht sowie Hinweise aus der Praxis an allgemeinbildenen Schulen und an Berufskollegs. Die Materialien und Praxisbeispiele beziehen die kulturelle und sprachliche Vielfalt der Schülerinnen und Schüler ein. Link zum Portal eingesehen am: 10.09.2021Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Neu zugewanderte Kinder und Jugendliche/SeiteneinsteigerInnen

Bezirksregierung Arnsberg
Landesweite Koordinierungsstelle Kommunale Integrationszentren (LaKI)
Ruhrallee 1-3
44139 Dortmund 
 

Für die Herausforderung der Integration der neu zugewanderten Kinder und Jugendlichen finden Lehrer, Schulleitungen und Schulentwicklungsgruppen hier ein umfassendes Angebot an Informationen, Materialien und Praxisbeispielen, die sie bei der Einrichtung von besonderen Klassen (Auffangklassen/ Vorbereitungsklassen/ Internationale Klassen) unterstützen, aber auch für die Integration dieser Lerner in den Regelunterricht.

Link zum Portal eingesehen am: 10.09.2021Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Mein Weg nach Deutschland

Goethe Institut e.V.
Oskar-von-Miller-Ring 18
80333 München

 

Das Portal "Mein Weg nach Deutschland" möchte Zugewanderten, die für das Visum im Ausland  Grundkenntnisse der deutschen Sprache erworben haben, den Übergang nach Deutschland zu erleichtern. Über die Website gelangt man zu verschiedenen Materialien im Downloadbereich für Unterrichtende (u.a. Erklärfilm zum Portal, Einsatz des Portals im Unterricht, Informationstexte im pdf Format, Anleitungen zu Apps und anderen kostenlosen Deutschübungsangeboten des Goethe-Instituts). Link zum Portal eingesehen am: 10.09.2021Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Integration durch Bildung

Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen
Völklinger Straße 49
40221 Düsseldorf

Über die Seite des Bildungsprotals NRW gelangt man zu einführenden Informationen zur Beschulung von neu zugewanderten Kindern und Jugendlichen, natürlicher Mehrsprachigkeit und dem Unterstüzungsangebot durch die Kommunalen Integrationszentren; ebenso sind aktuelle Erlasse  verlinkt. Link zum Portal eingesehen am: 10.09.2021Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Sprachsensible Schulentwicklung

Bezirksregierung Arnsberg
Landesweite Koordinierungsstelle Kommunale Integrationszentren (LaKI)
Ruhrallee 1-3
44139 Dortmund
 

Im Rahmen des Projekts „Sprachsensible Schulentwicklung“ wurde sprachliche Bildung insbesondere an Schulen verankert, die über einen hohen Anteil von mehrsprachigen Schülerinnen und Schülern verfügen, und/oder in sozialen Brennpunkten liegen. Dabei geht es um eine durchgängige sprachliche Bildung in allen Fächern entlang der Bildungskette. Im Rahmen des Projekts wurden deshalb fachbezogene Konzepte der sprachlichen Bildung entwickelt und erprobt sowie langfristig in den beteiligten Schulen eingeführt. Materialien stehen auf der Homepage des Projekts zum Download bereit. Link zum Projekt eingesehen am: 04.07.2020Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Herkunftssprachliche Unterricht (HSU)

Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen
Völklinger Straße 49
40190 Düsseldorf
 

Der „Herkunftssprachlichen Unterricht“ (HSU) wird nach den Richtlinien und Vorgaben des Landes NRW für Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 10 erteilt. Die Teilnahme am HSU ist unabhängig von der Staatangehörigkeit und bezieht sich auf mehrsprachig aufwachsende Kinder und Jugendliche. Die fachliche Aufsicht obliegt dem Land NRW. Das Bildungsziel des HSU ist, die individuelle Mehrsprachigkeit zu fördern und einen Beitrag zur Identitätsbildung zu leisten. Link zum Portal eingesehen am: 10.09.2021Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Qualifizierungskonzept Sprachschätze

Bezirksregierung Arnsberg
Landesweite Koordinierungsstelle Kommunale Integrationszentren (LaKI)
Ruhrallee 1-3
44139 Dortmund

Das Ziel der Qualifizierung „Sprachschätze“ ist die Förderung der sogenannten Bildungssprache und dies in allen Fächern; Adressaten sind v.a. an Schulentwicklungsgruppen und Schulleitungen. Umgesetzt wird das Konzept mit allen Beteiligten im System Schule. Das Projekt wurde im Kreis Warendorf mit 15 Schulen und in Wuppertal mit einem Netzwerk aus fünf Schulen erprobt. Das Wuppertaler Netzwerk bildet einen BiSS Verbund (Bildung durch Sprache und Schrift) und wird in dem Zusammenhang extern wissenschaftlich evaluiert. In der Weiterentwicklung für den Kreis Mettmann steht die Verknüpfung von Mehrsprachigkeit und Unterrichts- und Schulentwicklung im Fokus. Link zum Projekt eingesehen am: 10.09.2021Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Rucksack Schule - Ein Programm für Sprach- und Elternbildung Landesweite Koordinierungsstelle Kommunale Integrationszentren (LaKI) o.J. Rucksack Schule - Ein Programm für Sprach- und Elternbildung. Das Programm Rucksack Schule richtet sich an Eltern mit Migrationshintergrund und ihre Kinder im ersten bis vierten Schuljahr sowie an die Grundschulen, die von diesen Kindern besucht werden. Rucksack Schule ist zudem ein Elternbildungsprogramm: Eltern erfahren, wie sie ihre Kinder in der allgemeinen und schulischen Entwicklung optimal fördern können. Link zum Projekt eingesehen am: 10.09.2021Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
proDaZ Deutsch als Zweitsprache in allen Fächern Universität Duisburg-Essen
Fakultät für Geisteswissenschaften, Deutsch als Zweitsprache/ Deutsch als Fremdsprache
Projekt ProDaZ
Universitätsstraße 12
45117 Essen
Zusammen mit der Stiftung Mercator verfolgt das Projekt proDaz das Ziel, ein Webportal zu entwickeln, das umfassende Informationen zu den Themen Mehrsprachigkeit, Sprachentwicklung, Sprachstandsdiagnose, Sprachbildung und Sprachförderung zur Verfügung stellt. Für die Praxis in Schule und Universität wird das Kompetenzzentrum eine erste Anlaufstelle sein, die umfangreiche Materialien zur Verfügung stellt, aber auch Ansprechpersonen vermittelt, die bei der Implementierung von Ausbildungsinhalten mitwirken können, etwa über Teamteaching oder Beratung bei der Erstellung von Lehrkonzepten und Modulen. Link zum Projekt eingesehen am: 10.09.2021Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Rucksack Schule

Bezirksregierung Arnsberg
Landesweite Koordinierungsstelle Kommunale Integrationszentren (LaKI)
Ruhrallee 1-3
44139 Dortmund
 

Das Programm „Rucksack Schule“ bietet auf der Grundlage eines ganzheitlichen mehrdimensionalen Konzepts praktische und konkrete Orientierungshilfen für die sprachliche Bildung mehrsprachig aufwachsender Kinder. Dabei steht der systematische Aufbau der besonderen bildungssprachlichen Fähigkeiten im Fokus. Das Konzept basiert auf der gelebten Erziehungspartnerschaft zwischen Schule und Elternhaus. Link zum Projekt eingesehen am: 10.09.2021Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
„Bildung durch Sprache und Schrift“ (BiSS)

Mercator - Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache
Universität zu Köln, Triforum
Innere Kanalstraße 15
50823 Köln
 

Bei diesem Projekt handelt es sich um die gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) sowie der Kultusministerkonferenz (KMK) und der Konferenz der Jugend- und Familienminister (JFMK) der Länder zur Verbesserung der Sprachförderung, Sprachdiagnostik und Leseförderung. Das Programm unterstützt auf regionaler Basis die erforderliche Fortbildung und Weiterqualifizierung der teilnehmenden Erzieherinnen und Erzieher sowie der Lehrkräfte; eine Karte gibt schnell Aufschluss über die regionalen Verbünde von BiSS vor Ort. Die Seite ist übersichtlich in der Navigation und bietet ein umfangreiches Informationsangebot. Link zum Projekt eingesehen am: 10.09.2021Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
KIWI: Integration in Deutschland

CARE Deutschland-Luxemburg e.V. 
Hauptgeschäftsstelle
Dreizehnmorgenweg 6
53175 Bonn
 

KIWI ist ein Projekt der CARE Deutschland-Luxemburg e.V. und steht für die Begriffe Kultur, Integration, Werte und Initiative. Das Projekt fördert Integrationspotentiale von Schulen in verschiedenen Bereichen und richtet sich sowohl an Lehrkräfte als auch an Schülerinnen und Schüler mit und ohne Flucht- oder Migrationsgeschichte. KIWI bietet neben frei zugänglichen Unterrichtsmaterialien auch interkulturelle Weiterbildungen für Lehrkräfte und Workshops für Schülerinnen und Schüler. Ziel des Projektes ist, die Willkommenskultur, den interkulturellen Dialog sowie die Teilhabe von Jugendlichen zu fördern.  
Ein umfassendes Methodenhandbuch bietet konkrete Unterstützung mit rund 150 Übungen zu Themen wie Kultur, Demokratie, Toleranz und Respekt, sowie zu Geschlechtergerechtigkeit, Gewaltprävention und zur beruflichen Orientierung. Außerdem können schulische Integrationsprojekte finanziell durch CARE unterstützt werden.
Die Materialien bieten konkrete Impulse, wie herkunftssprachliche und unterschiedliche kulturelle Hintergründe bei der Planung und Gestaltung von Unterricht berücksichtigt werden. Die Informationen zum KIWI-Projekt auf der Homepage befinden sich unten auf der Hompage.
Hinweis: Ab Januar 2019 können Sie Schule NRW kostenlos als E-Mail erhalten. Die Anmeldung erfolgt unter: www.schule.nrw

Link zum Projekt eingesehen am: 10.09.2021

Material zum Download:

Artikel
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
LiMA-Lama

KoMBi Koordinierungsstelle für Mehrsprachigkeit und sprachliche Bildung (KoMBi)
Institut für Interkulturelle und International Vergleichende Erziehungswissenschaften
Alsterterasse 1
20345 Hamburg
 

Das „LiMA-Lama“ ist ein Projekt von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die sich mit Sprachenvielfalt in Großstädten beschäftigen. Hier findet man viele hilfreiche Hinweise: Beispiele, Interviews und andere Beiträge zu Erwerb und Praxis mit lebensweltlicher Mehrsprachigkeit. Link zum Portal eingesehen am: 10.09.2021Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Österreichisches Sprachen-Kompetenz-Zentrum Österreichisches Sprachen-Kompetenz-Zentrum (ÖSZ)
Hans-Sachs-Gasse 3/I
A-8010 Graz
Das Portal „Österreichisches Sprachen-Kompetenz-Zentrum“ bietet vielfältige Anregungen für die Praxis in Schule und Fortbildung. Die Wertschätzung der kulturellen und sprachlichen Vielfalt der Schülerinnen und Schüler sowie der Familien steht dabei im Mittelpunkt. Darüber finden Sie hier zahlreiche Materialien wie z. B. Materialien zur Mehrsprachigkeit. Für Lehrkräfte werden die vielfältigen Perspektiven in diesem Themenfeld deutlich. Link zum Portal eingesehen am: 10.09.2021Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Deutsch unterrichten mit Lingo und Parla

Anja Wildemann
August-Croissant-Str. 5
76829 Landau

Das Portal der Universität Landau fokussiert sich auf Belange des Deutschunterrichts in (sprach)heterogenen Klassen und bietet Anregungen, Hilfe und Materialien sowie Einsichten in Forschungsprojekte, Projekte zur Lehrer*innenbildung sowie Unterrichtsmaterial (u.a. zu Sprachdiagnostik, Sprache untrersuchen, Mehrsprachigkeit und Sprachförderung). Link zum Portal eingesehen am: 10.09.2021Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

Praxisbeispiele

Die Auswahl stellt schulische Vorhaben und Projekte vor, die Anregungen für Entwicklungs- und Umsetzungsprozesse geben sollen. Schulen, deren Beschreibung mit "Zum Praxisbeispiel" verlinkt ist, stehen auch als Ansprechpartner zur Verfügung und sind verantwortlich für die inhaltliche Darstellung.
Sprachförderprogramm mit Sprach-Diagnostik (Grundschule)

OGS Rahlstedter Höhe, Hamburg
040 42876250
schule-rahlstedter-hoehe@bsb.hamburg.de
www.schule-rahlstedterhoehe.hamburg.de

Die OGS Rahlstedter Höhe bietet ein umfangreiches Sprachförderprogramm mit Sprach-Diagnostik (zweimal im Vorschulalter und in allen vier Grundschuljahren) und kontinuierlicher Förderung und Dokumentation der Fortschritte (z. B. für weiterführende Schulen). Bausteine sind z. B. additive und integrative Förderung, eine Sprachlernkoordinatorin und ein Sprachförderraum. Link zum Praxisbeispiel eingesehen am: 10.09.2021Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Potenziale entdecken - Potenziale sichern Nietsch, Christoph 2013 Potenziale entdecken - Potenziale sichern. Bildung der Sprachkompetenz für Schülerinnen und Schüler mit Deutsch als Zweitsprache am Elisabeth-Lüders-Berufskolleg Hamm. Schule NRW. Amtsblatt des Ministeriums für Schule und Weiterbildung. 65 08 387-389 Mit dem Ziel qualifizierte Zwei- statt doppelte Halbsprachigkeit zu erreichen hat das Elisabeth-Lüders Berufskolleg das Projekt "Potenziale entdecken - Potenziale sichern" entwickelt. Ein Schwerpunkt dabei ist die Wertschätzung der Mehrsprachigkeit und der kulturellen Hintergründe der Schülerinnen und Schüler.
Hinweis: Seit Januar 2019 können Sie Schule NRW kostenlos als E-Mail erhalten. Die Anmeldung erfolgt unter: www.schule.nrw
eingesehen am: 10.09.2021

Material zum Download:

Artikel
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

Qualitätsanalyse

Das Tableau und die Instrumente der Qualitätsanalyse NRW werden zur Zeit an den aktualisierten Referenzrahmen Schulqualität NRW angepasst. Nach Abschluss des Abstimmungsverfahrens werden die Inhalte an dieser Stelle abgebildet.

Literatur

Die Literaturauswahl bietet eine exemplarische Auswahl an Artikeln, Aufsätzen und Monographien. Sie ist alphabetisch sortiert und in der Regel durch Zwischenüberschriften unterteilt.
Sprachbildung in allen Fächern Beese, Melanie et al. 2014 Sprachbildung in allen Fächern. München Klett-Langenscheidt Der Band ist Teil der Fort- und Weiterbildungsreihe "Deutsch Lehren Lernen" des Goethe-Instituts und richtet sich an Lehrende aller Unterrichtsfächer und Schultypen. Die Einheit gibt Antworten auf die Frage, wie Fachlehrkräfte neben den Fachinhalten auch gleichzeitig Sprache vermitteln können (im Sinne der durchgängigen Sprachbildung). Anhand von vielen Video-Beispielen (auf einer beigelegten DVD) und Übungen im Fachunterricht wird gezeigt, wie Fach- und Sprachvermittlung ineinandergreifen und sich gegenseitig bedingen. Hierbei steht der einzelne Fachunterricht genauso im Blickpunkt wie die ganze Schule. Der Band ist in folgende Kapitel untergliedert: Mehrsprachigkeit an Schulen, Zur Sprache des Fachunterrichts, Sprachkompetenz durch Scaffolding entwickeln, Sprachförderung in den Fächergruppen, Schulischer Ganztag und institutionelle Förderkonzepte, Praxiserkundungsprojekte planen. Link zur Deutschen Nationalbibliothek eingesehen am: 11.09.2021Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Klasse Vielfalt: Chancen und Herausforderungen der interkulturellen Öffnung von Schulen Bertelsmann Stiftung 2015 Klasse Vielfalt: Chancen und Herausforderungen der interkulturellen Öffnung von Schulen. Die Publikation zeigt die Rahmenbedingungen und Bausteine für inklusivere Schulen auf und geht dabei auch auf Fragen der Sprachbildung ein. Link zur Veröffentlichung eingesehen am: 11.09.2021Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Über Sprache reflektieren. Unterricht in sprachheterogenen Lerngruppen Budde, Monika 2012 Über Sprache reflektieren. Unterricht in sprachheterogenen Lerngruppen. Kassel University Press Im Kapitel 4 (S. 65–99) finden sich Grundsatzüberlegungen zur Reflexion von Sprache als leitendes Prinzip im sprachheterogenen Unterricht, die insbesondere Schülerinnen und Schüler mit Deutsch als Zweitsprache in den Blick nehmen. Link zum Material eingesehen am: 11.09.2021Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Lebensweltliche Mehrsprachigkeit Bainski, Christiane & Kaiser Trujillo, Franz 2015 Lebensweltliche Mehrsprachigkeit. Normalität in unseren Schulen. Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW Schule NRW 478-480 Düsseldorf Ritterbach Verlag

In diesem Artikel beschäftigt sich das Autorenteam mit der Forschungslage zum Thema Mehrsprachigkeit. Sie verdeutlichen, dass Mehrsprachigkeit ein "vielschichtiges und komplexes Phänomen ist, dessen Thematisierung sich nicht in Erläuterungen zum individuellen Spracherwerb erschöpft, sondern Fragen zur interkulturellen Öffnung von Bildungseinrichtungen genauso umfasst, wie die nach gesellschaftlichen Machtinteressen."
Hinweis: Ab Januar 2019 können Sie Schule NRW kostenlos als E-Mail erhalten. Die Anmeldung erfolgt unter: www.schule.nrw

Material zum Download:

Artikel
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Language Awareness und Mehrsprachigkeit Gürsoy, Erkan 2010 Language Awareness und Mehrsprachigkeit. Der kurze Artikel definiert den Begriff Language Awareness und bietet Anregungen zur Einbettung des Language-Awareness-Ansatzes im Schulunterricht auf grundsätzlicher Ebene. Link zum Material eingesehen am: 11.09.2021Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Curriculum Mehrsprachigkeit Krumm, Hans-Jürgen & Reich, Hans H. 2011 Curriculum Mehrsprachigkeit. Das Curriculum Mehrsprachigkeit dient der Integration der sprachlichen Bildung. Es soll die Schülerinnen und Schüler dazu befähigen, sich in der heutigen Welt sprachlicher Vielfalt zu orientieren, sich selbstbestimmt und zielbewusst neue sprachliche Qualifikationen anzueignen und sich in vielsprachigen Situationen kompetent zu bewegen. Das Curriculum Mehrsprachigkeit bietet eine Fülle von Anregungen für den Unterricht und ist nach Jahrgangsstufen aufgebaut und richtet sich an Schulleitungen, LehreplanautorInnen sowie AutorInnen didaktischer Materialien. Die genannten Verweise auf Lehrpläne beziehen sich auf die in Östereich geltenden curricularen Bestimmungen. Link zum Material eingesehen am: 11.09.2021Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Diskussionspapier Mehrsprachigkeit NRW Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen 2017 Diskussionspapier Mehrsprachigkeit NRW. Die Webveröffentlichung bietet Ansätze und Anregungen zur Weiterentwicklung sprachlicher und kultureller Vielfalt in den Schulen. Thematisiert werden u.a. Mehrsprachigkeit im Kontext von Schule, Schul- und Unterrichtsentwicklung, Didaktik der Mehrsprachigkeit sowie Ansätze für längerfristige Strategien (Dokumentationen von Fallbeispielen aus den Schulformen Grundschule und Gesamtschule). Link zum Diskussionspapier eingesehen am: 11.09.2021Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Mehrsprachigkeit als Ressource im Fachunterricht: Ansätze und Hintergründe aus dem Mathematikunterricht Prediger, Susanne; Uribe, Angela & Kuzu, Taha 2019 Mehrsprachigkeit als Ressource im Fachunterricht: Ansätze und Hintergründe aus dem Mathematikunterricht. Lernende Schule 22 86 20-24 Der Artikel befasst sich mit Wegen, wie die mehrsprachigen Ressourcen der Lernenden für das Fachlernen (Beispiel: Mathematik) im Unterricht genutzt werden können und stellt Ansätze vor, die sich in Forschung und Praxis bewährt haben; besondere Bedeutug kommt der kognitiven Nutzung der Familiensprachen zu; im letzten Teil wird anhand eines Schaubilds gezeigt, welche Unterrichts-Entwicklungsschritte auf dem Weg zum mehrsprachigen Fachunterricht zu durchlaufen sind. Link zum Artikel eingesehen am: 11.09.2021Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden
Mehrsprachiges Potenzial und die Transferierbarkeit sprachlicher Kompetenzen Riehl, Claudia & Lopez, Julia 2019 Mehrsprachiges Potenzial und die Transferierbarkeit sprachlicher Kompetenzen. Ender, Andrea; Greiner, Ulrike & Strasser, Margareta Deutsch in mehrsprachigem Umfeld. Sprachkompetenzen auf Sekundarstufe. 306-319 Seelze Kallmeyer Der Aufsatz fasst zunächst die Ergebnisse der aktuellen empirischen Forschung knapp zusammen in Hinblick auf mehrsprachiges Potenzial von Lernern und die Transferierbarkeit sprachlicher Kompetenzen (u.a. Einfluss sprachlicher Kompetenzen in der Herkunftssprache auf den Deutsch-Erwerb, Lese- und Schreibkompetenzen und Möglichkeiten der Kompetenzübertragung). Im zweiten Teil werden daraus Konsequenzen für Schule und Unterricht abgeleitet. Link zur Veröffentlichung eingesehen am: 11.09.2021

Material zum Download:

RiehlLopez_2019_MehrsprachigesPotenzial.pdf
Lizenzhinweis: kein Hinweis

Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

Ganztag - Die folgende Literaturauswahl erfolgte unter besonderer Berücksichtigung der Ganztagsperspektive.

Chancen integrativer Sprachbildung im Ganztag Hein, Anke & Prinz-Wittner, Viktoria 2011 Beim Wort genommen! Chancen integrativer Sprachbildung im Ganztag. Der GanzTag in NRW. Beiträge zur Qualitätsentwicklung. Münster Die Broschüre nimmt integrative Sprachbildung beim Wort und regt Möglichkeiten und Prinzipien an, Sprachbildung in der Ganztagsschule auszubauen und zu etablieren. Link zum Material eingesehen am: 11.09.2021Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

Zum Seitenanfang

© 2021 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule